Euro 2012 Die Miss liebt Holland, der Mister Italien

Fussball ist Trumpf! Auch wenn die Schweiz nicht dabei ist, zieht die Europameisterschaft Schweizer Prominente in ihren Bann. Alina Buchschacher, Renzo Blumenthal, Jubaira Bachmann und Co. verraten, wem sie die Daumen drücken.

«Ich mag vor allem den geselligen Aspekt der Euro: Mit Freunden ein Spiel gucken und eins trinken», sagt Miss Schweiz Alina Buchschacher, 20. Momentan hat sie wegen ihres Engagements bei der Tour de Suisse keine Zeit, jedes Spiel zu schauen. Aber einen Grund zu feiern gibt es für sie auch nicht: Alina drückt nämlich den Holländern die Daumen - und die haben bisher keine so gute Falle gemacht. «Aber seit die Niederländer an der Euro 2008 in Bern für so eine tolle Stimmung gesorgt haben, bin ich ihr Fan», gesteht die Miss. Für wen Mister Schweiz Luca Ruchs, 23, Herz schlägt, ist klar: «Wenn Italien spielt, schaut sogar meine Mamma mit», so der Halbitaliener. Der beigesterte Fussballer hat bisher jedes Spiel gesehen - ob bei einem Public Viewing oder zu Hause mit seiner Freundin Daniela. «Ich habe sie durch sehr viel Fleiss zum Fussball-  und Inter-Mailand-Fan gemacht», so Luca. Danielas Liebling: Der Holländer Wesley Sneijder. Für Luca gibts hingegen nur einen: Mario Bolatelli. «Er ist schlicht genial!»

Als wahre Fussball-Expertin entpuppt sich Jubaira Bachmann, 34. Sie liebt Fussball auch, wenn nicht gerade Euro ist. Ihre Favoriten: Die Tschechei, Portugal, Spanien und die Ukraine. «Aber ich schaue primär wegen der spannenden Spiele, nicht, weil ich einer Mannschaft die Daumen drücke oder einen Fussballer toll finde», sagt die TV-Frau. Wer ihr diesmal besonders aufgefallen ist? «Frankreichs Samir Nasri, Italiens Andrea Pirlo als toller Spielmacher und natürlich meinen Lieblingsspieler Cesc Fabregas. Ganz toll ist auch Andrij Shevchenko. Die Goals, die er für die Ukraine als Heimteam schoss, haben sein Aufgebot definitiv bestätigt.» Sie fände es darum «witzig, wenn die Ukraine als Gastgeber Europameister würde.» Fürs andere Heimteam, Polen, schwärmt Slam-Poetin Lara Stoll, 25. «Ich war vergangenes Jahr dort  und finde es ein tolles Land.» Das selbe gilt für Dänemark: «Ihnen drücke ich auch die Daumen. Ich habe mich gefreut, als sie Holland schlugen.»

Auch Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal, 35, verbringt momentan jeden Abend vor dem TV - zusammen mit Ehefrau Ladina! Er ist total unparteiisch: «Ich finde, die beste Mannschaft soll gewinnen. Bis jetzt hat mich Deutschland am meisten überzeugt. Mario Gomez und Bastian Schweinsteiger haben toll gespielt.» Sänger Guillermo Sorya, 29, hofft als Spanier natürlich, dass «sein» Team gewinnt. Viel wichtiger ist ihm jedoch, dass am Finalabend gutes Wetter ist: «Dann kann ich das Spiel draussen auf einer grossen Leinwand verfolgen.»

Auch interessant