Jung-Yeun Jang Die Persönliche

Die Malerei «Néoburlesque», 2006, von Jung-Yeun Jang.
Die Malerei «Néoburlesque», 2006, von Jung-Yeun Jang.

Die Schöne lockt und signalisiert gleichzeitig Unnahbarkeit: Die in Basel lebende Koreanerin Jung-Yeun Jang, 43, thematisiert in ihrer Malerei das Frauenbild im medialen und globalisierten Zeitalter. Die Arbeiten sind sehr persönlich und reflektieren sowohl die Umgebung der Künstlerin als auch sie selbst. Dabei spielt sie immer wieder auf ihre asiatische Herkunft an. Mit dabei in «The Beautyful Painting Show»: Andy Denzler, Leyla Gediz und Robert Suermondt.

Fabian & Claude Walter Galerie G27 Zürich
Bis 18. 12. Mi–Fr 12–18 Uhr oder nach Vereinbarung
Tel. 044 - 440 40 18
www.fabian-claude-walter.com


Auch interessant