Jenny Holzer Die Politische

«Xenon for Berlin», 2001, Lichtprojektion von Jenny Holzer.
«Xenon for Berlin», 2001, Lichtprojektion von Jenny Holzer.

Sie rüttelt auf und hinterfragt. Mit grossen leuchtenden Lettern oder sich wiederholenden Satzbändern. Die New Yorker Konzeptkünstlerin Jenny Holzer, 59, agiert, wenn es um Politik, Macht, Krieg, Liebe, Sex oder Ignoranz geht. Ihre Botschaften sind klar und wortgewaltig. In der bisher grössten Schweizer Werkschau zeigt sie unter anderem auch 24 Gemälde, die auf Handabdrücken von US-Soldaten basieren, denen Verbrechen im Irak zur Last gelegt wurden.

Fondation Beyeler Riehen BS
Bis 24. 1. 2010 täglich 10–18, Mi bis 20 Uhr
Jenny Holzer am Abend 11. 12./8. 1. 2010 18–21 Uhr
Tel. 061 - 645 97 00
www.beyeler.com
Publikation CHF 64.–



Auch interessant