«Jeder Rappen zählt» Die Schweiz sammelte knapp 9 Millionen

Nachdem Nik Hartmann, Anic Lautenschlager und Tom Gisler sechs Tage lang live aus der «Glasbox» auf dem Bundesplatz moderierten und die ganze Schweiz zum Spenden mobilisierten, wurde am Samstagabend das Finale der Benefiz-Aktion «Jeder Rappen zählt» gefeiert.

Am Samstagabend um 22.15 Uhr war es soweit: «Jeder Rappen zählt» feierte in Röbi Kollers TV-Show «Happy Day» live das grosse Finale. Co-Moderatorin Tanja Gutmann öffnete Nik Hartmann, Anic Lautenschlager und Tom Gisler nach 135 Stunden in der «Glasbox» die Tür nach draussen. «Es riecht wahnsinnig kalt - es riecht wahnsinnig gut nach Freiheit», meinte Nik. Dann folgte der Gang des Trios durch die Menschenmege in Richtung Bühne, auf der Baschi noch einmal seinen offiziellen «Jeder Rappen zählt»-Song «Chinder im Chrieg» live performte.

Die Moderatoren, sichtlich gerührt - Anic und Nik weinten - bekamen anschliessend den Check überreicht: Unglaubliche 8'996'326 Millionen Schweizer Franken - inklusive Zusatzspende von Investor Samih Sawiris - sammelte die ganze Schweiz während der vergangenen Woche für Kinder, die Opfer von Krieg und Konflikten sind. Mit den Worten «Wir sind Clowns, die in der Box ein Fest hatten, doch ihr seid ‹JRZ›», bedankte sich Hartmann bei der Schweizer Bevölkerung.

Vom 12. bis 18. Dezember sammelte «DRS3» und das Schweizer Fernsehen Spenden. Das Trio Nik Hartmann, Anic Lautenschlager und Tom Gisler moderierte während dieser sechs Tage live aus einer «Glasbox» auf dem Berner Bundesplatz. Täglich empfingen sie Schweizer Stars wie Baschi, Bligg und Jan Bühlmann, welche die Benefiz-Aktion mit Auktionen unterstützten.

Auch interessant