«DSDS» Die Schweizerin will mit «Idiot» in die Karibik

Mit Schlager sang sich Beatrice Egli in den Recall von «Deutschland sucht den Superstar». In der Sendung vom Mittwochabend will die Schweizerin ein Ticket in die Karibik ergattern - mit dem volkstümlichen Hit «Idiot».

Aus über 32'000 Bewerben schafft es Beatrice Egli, 24, aus Pfäffikon SZ mit 70 anderen in den Recall von «Deutschland sucht den Superstar». Und das mit einem Lied aus einem Musikgenre, dessen Image nicht verstaubter sein könnte: Schlager! Ihre Interpretation von Helene Fischers Song «Und Morgen früh küsse ich dich wach» kam bei der Jury um Dieter Bohlen an. Im Recall vom Mittwochabend steht sie mit zwei weiteren Kandidaten auf der Bühne. Mit Piero Lama und Daniel Küpper gibt Beatrice «Idiot» von Michelle und Matthias Reim zum Besten. «Ich hab mich sehr gefreut über die Songauswahl. Mein Herz schlägt nicht nur für Schlager, sondern allgemein für deutschsprachige Musik», sagt Beatrice zu SI online.

Die Forderung der Jury: Innert 24 Stunden soll das Trio den Song einstudiert haben. Für Beatrice eigentlich kein Problem, sie kennt das Lied bereits. Doch ihr Mitstreiter Daniel hat so seine Mühe mit dem Song. «Er ist insofern schwierig, weil er soviel Text hat», sagt Beatrice und nimmt ihren Gesangspartner in Schutz. Während des Übens herrscht noch Harmonie in der Gruppe, beim Auftritt aber geht so einiges schief. Schafft es die Pfäffikerin dennoch eine Runde weiter? Dann darf sie sich auf Sonne, Strand und Meer freuen. 36 Kandidaten reisen zum Workshop auf Curacao in die Karibik. Es gilt also, die «DSDS»-Jury-Mitglieder Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel, Mateo von Culcha Candela und Dieter Bohlen zu überzeugen.

Sie sehen den Auftritt von Beatrice Egli am Mittwoch, 29. Januar, um 20.15 Uhr bei «Deutschland sucht den Superstar» auf RTL.

Alles zu «DSDS» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant