Pascale Bruderer Die Unermüdliche

Sie ist die jüngste Nationalratspräsidentin in der Geschichte der Schweiz: Pascale Bruderer, 32. Die Schweizer Illustrierte begleitete die Politikerin einen Tag lang und unterhielt sich mit ihr über Familie, Politik und ihren Beruf.
Ein Tag unterwegs mit der höchsten Schweizerin.
© Kurt Reichenbach / SI online Ein Tag unterwegs mit der höchsten Schweizerin.

Während der Frühjahrsession hat sich Pascale Bruderer unvermittelt ins Rampenlicht katapultiert: Mit ungewöhnlich scharfen Worten rügte die Nationalratspräsidentin den Winkelzug, mit dem der Ständerat eine Parlamentarische Untersuchungskommission zur UBS-Rettung verhinderte.

Wer ist eigentlich Pascale Bruderer? Wir begleiten Sie abseits des Parlamentsbetriebs, am einzigen sitzungsfreien Tag der Woche. Wir besuchen Sie bei der Arbeit, sind dabei, als die höchste Schweizerin sich eine Stunde Freizeit gönnt und mit ihrem Göttibub klettern geht. Eigene Kinder? «Was ich von meiner Familie mitbekommen habe, möchte ich gern einmal weitergeben.» Doch schon die Kombination von Beruf und Politik ist eine Herausforderung. Um ein intensives Familienleben möglich zu machen, müsste sie kürzertreten. «Aber mein Mann und ich würden zu gegebener Zeit bestimmt eine Lösung finden für die Aufteilung der Familienarbeit.»

Lesen Sie in der Schweizer Illustrierten Nr. 11 vom Montag, 15. März 2010, wie Bruderers Leben ausserhalb des Parlaments aussieht und mit welchem Trick die Präsidentin ihre Ziele erreicht.

 

 

Auch interessant