Sophie Taeuber-Arp Die Vielseitige

«Shadows Entering the Colour Spectrum», 1939, Sophie Taeuber-Arp.
«Shadows Entering the Colour Spectrum», 1939, Sophie Taeuber-Arp.

Sie machte Kunst mit Nadel und Faden, Schere und Papier, Pinsel und Farbe, Stichel und Holz: kein Material, das Sophie Taeuber-Arp (1889–1943) fremd war. Die Ausstellung mit über hundert Werken wirft ein neues Licht auf eine der innovativsten Schweizer Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Virtuos inszenierte die Tänzerin, Textildesignerin und Architektin klare geometrische Formen wie Kreis, Quadrat oder Rechteck und spielte gekonnt mit Farblinien und Farbflächen.

Kirchner Museum Davos GR
Bis 14. 2. 2010 Di–So 10–18 Uhr, 24. und 31. 12. 10–16 Uhr,
1. 1. 2010 14–18 Uhr
Tel. 081 - 410 63 00
www.kirchnermuseum.ch
Publikation CHF 58.–


Auch interessant