Party Diese Beine sind Gold wert

Eine Königin, viele Torschützen-Könige und Kullertränen.

Sie kommt ohne Diadem und ohne rauschende Robe an die Fifa World Player Gala, aber mit einer donnernden Botschaft. Königin Rania von
Jordanien, 39, Mitbegründerin der Fifa-Kampagne «1Goal – Bildung für alle» zur Schweizer Illustrierten: «Es ist mein Herzensanliegen, dass Kinder zur Schule gehen dürfen. Universale Bildung ist das schönste Tor, das je erzielt wurde!» Sepp Blatter, Fifa-Präsident, ehrt die Königin dafür mit dem Presidential Award, einem von sechs Preisen des Abends.

Was Murat Yakin selbstbewusst prophezeit, tritt nach 90 Minuten ein: Uefa-Präsident Michel Platini ruft Lionel Messi zum Weltfussballer des Jahres 2009 aus. Für die Frauen siegt zum vierten Mal die Brasilianerin Marta, nimmt den Preis entgegen, dankt unter Tränen Gott «für all die schönen Dinge» in ihrem Leben. Wie sagt Blatter: «Fussball bedeutet Menschlichkeit. Fussball ist Gefühl!»


Auch interessant