«DSDS» In dieser Luxus-Villa wohnen die Kandidaten

Am Tag nach der ersten Liveshow haben die zehn besten «DSDS»-Teilnehmer ihr neues Zuhause bezogen. Die Villa hat es in sich: Die drei Sängerinnen und sieben Sänger leben wie Könige.

Ein eigener See mit Parkanlage, 455 Quadratmeter Wohnfläche, zwölf Zimmer, ein Fitnessstudio sowie eine 200 Meter lange Allee, die zum Haus führt: Den Top-10-Kandidaten der diesjährigen «Deutschland sucht den Superstar»-Staffel wird viel Luxus geboten. «Ich habe noch nie so ein fettes Haus gesehen», staunt Joey Heindle, 18, im Interview mit RTL. Er teilt sich ein Zimmer mit Daniele Negroni, 16.

Für die beiden Schweizer Kandidaten Jesse Ritch, 19, und Luca Hänni, 17, war sofort klar, dass sie zusammen ein «Schweizer Zimmer» bilden. «Das hatten wir vorher schon abgemacht.» Die verbliebenen drei Mädels unter den Top-10-Kandidaten haben ein Dreierzimmer bezogen. Auf dem Erkundungsweg durch ihr neues Domizil entdeckt Fabienne Rothe, 16, als erstes eines der beiden grossen Badezimmer: «Guck dir die Dusche an, da stirbst du», ruft sie begeistert.

Nachrück-Kandidat Thomas Pegram, 26, hingegen hat es vor allem der Garten angetan: «Der ist so toll! Hoffentlich können wir eine Gartenparty machen.» Der Österreicher teilt ein Zimmer mit Hamed Anousheh, 24. Das einzige Einzelzimmer bezieht Kristof Hering: «Super, ich bin Frühaufsteher, dann störe ich die anderen nicht.» Besonders freut er sich auf seinen 23. Geburtstag am Montag: «Das wird der geilste Geburtstag meines Lebens.»

Neben Feiern ist aber vor allem Arbeiten angesagt für die Top 10 der «DSDS»-Kandidaten: Nach dem ersten gemeinsamen Frühstück mussten sie sofort antraben für die Proben zur ersten Mottoshow am Samstag, 3. März.

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant