Susan Sideropoulos Dramatischer Abschied: Jetzt wird Verena beerdigt

Es ist ein schwarzer Tag für die Fangemeinde von «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». Am Mittwochabend müssen sie von Susan Sideropoulos alias Verena Koch definitiv Abschied nehmen - und das wird noch einmal richtig emotional. Im wahren Leben schwelgt die Schauspielerin hingegen im Babyglück.

Gute Zeiten und schlechte Zeiten für Susan Sideropoulos, 30: Am Samstag wurde die Schauspielerin zum zweiten Mal Mutter. Auch bei ihren Arbeitskollegen ist die Freude gross: Diverse «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»-Darsteller gratulieren ihr per Videobotschaft auf der Website von RTL. Doch wo neues Leben ist, muss es auch Tod geben. Am Mittwochabend scheidet die Schauspielerin definitiv aus der RTL-Soap «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» aus. Nach zehn Jahren als Verena Koch.

Der Abschied wird herzzerreissend. Verenas Ehemann Leon (Daniel Fehlow) betäubt seinen Schmerz mit Alkohol und bricht in Tränen aus. Dann stellt er sich tapfer an das Grab seiner grossen Liebe. Und dort gibt es ein grosses Wiedersehen mit alten «GZSZ»-Stars: Clemens Richter (Frank-Thomas Mende) und Elisabeth Meinhardt (Lisa Riecken) erweisen Verena die letzten Ehre und kehren für einige Folgen zurück.

Der Abdankung fern bleibt hingegen Philip (Jörn Schlönvoigt). Er hat so grosse Schuldgefühle, für ihren Tod verantwortlich zu sein, dass er zu Hause bleibt. Auch Verenas Halbschwester Pia (Isabell Horn) kann ihn nicht umstimmen.

Die Beerdigung von Verena ist am Mittwoch- und Donnerstagabend, um 19.40 Uhr, auf RTL zu sehen.

Auch interessant