«X-Factor» Edita hatte 20'000 Euro Schulden

In wenigen Stunden startet die zweite Live-Show von «X-Factor» und für die Bernerin Edita Abdieski ein nächster Schritt in Richtung Karriere als grosse Sängerin. Dass der Weg dahin harte Arbeit war, verrät sie in einem Interview.
Edita Abdieski bezauberte in der ersten «X-Factor»-Livesendung mit ihrem Aussehen und ihrem Gesang.
© VOX/Ralf Jürgens Edita Abdieski bezauberte in der ersten «X-Factor»-Livesendung mit ihrem Aussehen und ihrem Gesang.

Für ihren Traum, Sängerin zu werden, musste Edita Abdieski, 25, unten durch. «Ich habe eine sehr teure Ausbildung an einer privaten Musical-Schule gemacht und hatte deshalb über 20'000 Euro Schulden», erzählt sie Bild.de. Um diese abzubezahlen hatte die Bernerin teilweise vier Jobs gleichzeitg. «Ich hab gekellnert, Zeitungen ausgetragen, im Callcenter gejobbt uns sogar geputzt.»

Diese Zeiten seien nun aber passé, ihren Job als Kellnerin in einer Kölner Bar aber hat sie immer noch. «Um über die Runden zu kommen», ergänzt Edita. Diesen Dienstagabend aber muss sie weder Bier zapfen, noch jeden Rappen einzeln umdrehen, sondern die «X-Factor»-Jury und das TV-Publikum mit ihrer Stimme vom Hocker hauen. Ob sie auch die zweite Live-Sendung übersteht, erfahren Sie um 20.15 Uhr auf VOX – und auf SI online.

Auch interessant