«Wetten, dass ..?» Eine Woche nach Unfall: So geht es Samuel jetzt

Täglich kämpft das Team um den Schweizer Arzt Hans-Jakob Steiger um die Gesundheit Samuel Kochs. Um die Schäden an der Halswirbelsäule nicht zu verschlimmern, wurde nun sein Kopf mit einem Metallgestell mit der Schulter verbunden.
Eine Woche nach Unfall: So geht es Samuel jetzt
© 2010 Getty Images Eine Woche nach Unfall: So geht es Samuel jetzt

Auf der Intensivstation der Düsseldorfer Universitätsklinik liegt noch immer Samuel Koch. Fast eine Woche ist vergangen, seit die Tragödie geschah: Der 23-Jährige stürzte in «Wetten, dass ..?» so schwer, dass eine Rückkehr zur Normalität unwahrscheinlich ist. Der Schweizer Professor Hans-Jakob Steiger, der Koch zweimal operierte, zeigte sich besorgt: «Ich kann ausschliessen, dass er die Klinik zu Fuss verlassen kann.»

Samuel muss zudem weiterhin künstlich beatmet werden. Zur Stabilisierung seiner Halswirbelsäule brachten Ärzte gemäss Bild.de ein sogenanntes Halo-Fixateur an Samuels Kopf an. Maximal drei Monate wird er dieses mit der Schulter verbundene Gestell tragen müssen.

Unterdessen sind bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf fünf Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung eingegangen. Allerdings meint ZDF-Sprecher Johannes Mocken: «Ob die Anzeigen auch Anlass zu Ermittlungen sind, muss erst ausgewertet haben. Derzeit gehen wir von einem Alleinverschulden aus.»

Auch interessant