«Bauer, ledig, sucht...» Erich macht sich gleich vom Acker

Wer Landwirtin Susanne datet, darf kein Softy sein. Ihr neuer Hofherr passt eigentlich fast perfekt ins Beuteschema. Nach einer Nacht ist aber schon wieder Schluss mit der Zweisamkeit, Erich verlässt den Hof.

Mindestens 1.80 Meter gross, blond, schlank, höflich, zuvorkommend, selbstbewusst und einen guten Job muss er haben - Bäuerin Susanne weiss genau, wie ihr Traummann zu sein hat. In Sachbearbeiter Markus, ihrem ersten Hofherrn, hat sie definitiv nicht den Mann fürs Leben gefunden. «Dir fehlt die Power», sagte die ledige Landwirtin und gab ihm den Laufpass.

Erich, 46, kam als Ersatz. Der staatlich geprüfte Landwirt passt schon besser ins Profil. Doch auch der Neue wird erst einmal auf Herz und Nieren geprüft: Ihre Kuh Konstanze braucht einen neuen Haarschnitt - die perfekte Aufgabe für den Hofherrn, findet Susanne in der «Bauer, ledig, sucht...»-Sendung vom Donnerstagabend. «Ich bin zwar nicht Coiffeur, ich bin Bauer», sagt Erich und schert dem Vieh das Fell. Das Ergebnis überzeugt: «Wunderbar Erich, den Test hast du bestanden. Gut gemacht.» Susanne findet langsam Gefallen an ihrem Gast.

Nichtsdestotrotz reist Erich jedoch schon am zweiten Tag wieder ab - die Arbeit auf seinem eigenen Hof warte, gibt er als fadenscheinige Begründung an. Doch was ist wirklich passiert? «In einer Beziehung will ich Zärtlichkeit. Sie soll gutmütig, nicht zynisch sein», erklärt er SI online den wahren Grund. Er verstehe aber Susannes raue Art, dass sei halt unter den Bauern so. «Ich würde gerne mal mit ihr eins trinken gehen. Aber nur als Kollegen.»

Sehen sie am Donnerstag, 29. November, um 20.15 Uhr auf 3+, ob Erich und Susanne sich die beiden wieder sehen möchten.

 Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online

Auch interessant