Was macht eigentlich... ...Ex-«Bachelor» -Kandidatin Rachele?

Im TV hat es für die Zürcherin nicht geklappt mit der grossen Liebe, abseits der Kameras hat Rachele Sarcione aber ihr Herz verschenkt. Und ihr Leben komplett umgekrempelt.
«Nach dem Ende will ich mich zurückziehen aus der Bachelor-Welt», sagte Rachele kurz nach der TV-Sendung.
© 3+ «Nach dem Ende will ich mich zurückziehen aus der Bachelor-Welt», sagte Rachele kurz nach der TV-Sendung.

Seit Bachelor Lorenzo Leutenegger seine letzte Rose nicht an sie vergab, ist es ruhig geworden um Rachele Sarcione, 24. Statt sich auf Partys einladen zu lassen und den Windschatten, den eine TV-Sendung mit sich bringt, zu nutzen, hat sich die Studentin zurückgezogen. Bewusst, wie sie SI online erzählt. Die negativen Schlagzeilen hätten ihr zugesetzt, «ich glaube, ich bin zu sensibel für das Showbusiness». Angriffsfläche bot die angehende Primarlehrerin vor allem wegen ihres Nebenjobs: an der Poledance-Stange tanzte sie für fremde Männer. Damit ist jetzt Schluss. Ende März hat Rachele ihren letzten «Arbeitstag» an der Stange. «Nach sieben Jahren habe ich es langsam gesehen. Ich bin jedes Wochenende unterwegs und doch ist mein Herz ja ganz woanders», sagt sie. Nämlich bei Freund Dominique, 29, mit dem sie kurz nach dem Finale von «Der Bachelor» zusammenkam.

Für ihn zieht Rachele im Mai sogar in den Kanton Schwyz. Das Paar bezieht nach nur wenigen Monaten Beziehung seine erste gemeinsame Wohnung. Bereits im Dezember 2012 sagte Rachele zu SI online: «Ich bin ein kritischer Mensch und würde mich in meinem Alter nicht mehr mit jemandem einlassen, mit dem ich mir meine Zukunft nicht vorstellen kann.» Die Zeit im Rampenlicht habe aber auch ihr Gutes gehabt, sagt sie, sie habe gemerkt, was sie wirklich wolle. Und so fällt es Rachele weder schwer, auf ihren Tanzjob zu verzichten, noch aus Zürich wegzugehen. Sogar lukrative Aufträge lehnt sie konsequent ab. Ihr Weg führt sie weit weg von der Öffentlichkeit. Nur etwas verbindet sie noch mit dem TV-Format, in dem Lorenzo Leutenegger eine Frau finden sollte: Mit den anderen ausgeschiedenen Kandidatinnen kommuniziert sie regelmässig per WhatsApp-Gruppenchat. 

 

Am Freitag, 29. März 2013, ist Rachele Sarcione zu Gast bei Patricia Boser in der Sendung «Lifestyle» - um 18.30 Uhr auf TeleZüri. 

Auch interessant