«Der Bachelor» Familienbesuch: So leben Lorenzos Damen

Von Thailand zurück in die Schweiz: Endlich darf Lorenzo die Familien seiner drei verbliebenen Damen kennenlernen. Die Elternhäuser von Cam, Rachele und Vanessa verraten so einiges über sie - wohl mehr als ihnen lieb ist.

In der sechsten «Der Bachelor»-Folge ist es vorbei mit Sommer, Sonne und Strand. Der Alltag ruft. Gemeinsam mit den drei Halbfinalistinnen fliegt TV-Junggeselle Lorenzo Leutenegger, 29, von Thailand zurück in die Schweiz und besucht dort deren Familien. Konnten sich die Frauen bislang noch so geben, wie sie gerne sein möchten, müssen sie sich zurück in der Heimat der nackten Wahrheit stellen. Mit all ihren Makeln.

Den Anfang macht Vanessa. Und bei diesem Treffen werden die Unterschiede zwischen ihr und Lorenzo schnell deutlich: Der Bachelor wohnt im normalen Leben zwar nicht gerade in einer Villa, aber immerhin in einer schicken Männer-WG. Vanessa hingegen lebt in einer einfachen Wohnung in Zürich, gemeinsam mit ihrer Mutter, die sie alleine grossgezogen hat. Ihr Zimmer ist klein und spartanisch eingerichtet. Das Bett so schmal, dass nur eine Person darin schlafen kann. «Da wohnst du also. Klein aber fein», stellt Lorenzo nüchtern fest. «Er ist sich eine ganz andere Umgebung gewohnt. Mit mehr Luxus», ist sich die 21-jährige Service-Angestellte denn auch bewusst. «Das ist bei mir halt nicht so. Ich weiss nicht, ob er sich hundertprozentig wohlgefühlt hat.»

Geräumiger ist das Zuhause von Rachele. Zwangsweise: Die 24-jährige Zürcherin mit den italienischen Wurzeln hat drei Geschwister, zwei Schwestern und einen Bruder. Die Fünfte im Bunde ist Mama Anna. Gemeinsam empfangen sie Lorenzo mit Pizza und Rotwein auf dem weissen Ledersofa im Wohnzimmer und nehmen ihn ins Verhör. Bist du ein abenteuerlicher Mensch? Oder eher ein Familienmensch? Was braucht es, damit du dich in eine Frau verliebst? Mama ist zufrieden mit den Antworten ihres potenziellen Schwiegersohnes. «Er wäre ein guter Partner, er ist ein guter Familienmensch.»

Eine Patchwork-Familie hat die dritte Bachelor-Kandidatin: die 25-jährige Corinne alias Cam. Lorenzo lädt sie ins Haus ihres Vaters ein - einem modernen Einfamilienhäuschen in einem gepflegten Quartier im Kanton Aargau, wo er mit seiner Freundin und deren Sohn lebt. Ein reichhaltiges Frühstück ist aufgetischt. Vor dem Essen hält Papa Beat aber erst noch eine kleine Tischrede. «Lorenzo, es freut mich, dass ich dich unter uns begrüssen darf. Wir waren alle bisschen aufgeregt. Corinne hat sich gefreut, sie hat auch nur Gutes erzählt. Wir dürfen die Gelgenheit nun nutzen, etwas zu essen und uns gegenseitig zu beschnuppern. Danke, dass du zu uns gekommen bist.» Die Anspannung ist spürbar. Lorenzo versucht, die Stimmung zu retten: «Es ist mir eine Ehre, mite euch allen am Tisch zu sitzen.»

Ob Lorenzo Leutenegger Cams Vater von sich überzeugen kann und welche zwei Damen er mit ins Finale nimmt, sehen Sie am Dienstag, um 20.15 Uhr, auf 3+ - oder ab  Mittwochmorgen auf SI online.

Weitere Artikel zur Kuppelsendung «Der Bachelor» gibts im SI-online-Dossier.

Auch interessant