«DSDS» Fans wollen Vanessa zurück!

Die Zuschauer sind zutiefst bestürzt. Ist das Aus von Vanessa Krasniqi in der dritten Mottoshow von «DSDS» mal wieder auf das Versagen von Moderator Marco Schreyl zurückzuführen? Die Fans glauben ja, und machen nun mobil gegen den deutschen Sender RTL. In einer Facebook-Gruppe fordern sie deshalb: «Holt Vanessa zurück!»
Das Ausscheiden von «DSDS»-Kandidatin Vanessa Krasniqi sorgt bei den Fans für Empörung.
© RTL Das Ausscheiden von «DSDS»-Kandidatin Vanessa Krasniqi sorgt bei den Fans für Empörung.

Die Fans von Goldkehlchen Vanessa Krasniqi sind sich einig. Am Ausscheiden der «Deutschland sucht den Superstar»-Kandidatin kann nur einer Schuld sein: Moderator Marco Schreyl. Dessen kleiner Versprecher hatte schon einmal grosse Wirkung. 

Wir erinnern uns: Bei der ersten Liveshow im Januar 2012 kündigte Schreyl den Auftritt von Christian Schöne mit einer falschen Voting-Nummer an. Ein Fehler, der für Herr Schöne das Aus bedeutete. Zwar rief der Sender RTL die Zuschauer noch einmal zum Online-Voting auf, leider ohne Erfolg. Damals zeigte sich, wenn auch äusserst knapp, dass 52.4 Prozent gegen eine Rückkehr von Christian Schöne waren.

Jetzt, nach dem Scheitern von Vanessa, soll es erneut Schreyl sein, der Mist gebaut hat. Kurz vor der Werbepause hatte der RTL-Moderator nämlich am vergangenen Samstagabend anstelle von Vanessa Mitstreiter Joey angekündigt. Fans vermuten, dass wegen der falschen Anmoderation viele den Auftritt der «DSDS»-Hoffnung verpasst hätten und so ihre Stimme nicht zugunsten von Vanessa abgeben konnten.

Mittels einer eigens gegründeten Facebook-Gruppe wollen die Fans nun ihre Solidarität ausdrücken und bewirken, dass der Sender der 17-jährigen Kandidatin noch eine zweite Chance gibt.

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant