Salto Natale In festlicher Plauderlaune

Premiere Salto Natale: So zauberhaft wie noch nie!

Den Gag des Abends lässt Art Furrer vom Stapel. Mit blutjunger Blondine im Arm spaziert die frühere Skiakrobatik-Legende über den roten Teppich und raunt geheimnisvoll: «Meine neue Freundin … – ich machs wie Beni Thurnheer.» Doch Samira entpuppt sich als Enkelin des Walliser Hoteliers. Furrer, der zum Start der Ski-Saison sein neues Hotel eröffnen wollte, muss sich gedulden. «Die Arbeiten verzögern sich.»

Langsam vorwärts kämpft sich auch Triathletin ­Natascha Badmann nach ihrem Unfall vor zwei Jahren. «Die Bewegungsfähigkeit im Arm wird Millimeter für Millimeter besser», meint sie zuversichtlich. Hoch hinaus will Ex-Miss-Schweiz Amanda Ammann. Sie plant, im Februar auf dem Gipfel des Kilimandscharo zu stehen. Um der Kälte zu trotzen, übte sie kürzlich schon in den eisigen Zürichsee-Fluten. Jetzt hat sie das Tauchbrevet – und schliesst Ende Jahr ihr Studium ab.

In ­wärmere Gefilde ziehts Missen-Mutter Karina Berger. Mit einer Freundin gehts dieser Tage ab nach Miami. Ehemann Thomas hütet derweil Haus und Kinder. Sonne und Meer geniessen will auch «Miss Sonnenschein» Christa Rigozzi mit ihrem Liebsten Giovanni über Neujahr – auf den Malediven. Noch unschlüssig, wohin es gehen soll, sind Marianne Cathomen und ihr Mann Markus Siegler. Berge oder Süden? «Auf alle Fälle ein paar ruhige Momente zum ersten Hochzeitstag am 24. Dezember.» Auf seine Gattin Christine ­Maier verzichten muss an diesem Abend David Dimitri. «Ein politisches Schwergewicht hat sie mir ausgespannt», klagt er scherzend. Die TV-Journalistin ist beruflich mit dem deutschen Ex-Aussenminister Joschka Fischer beschäftigt.

Statt in die Ferne ziehts Donghua Li ins neue Zuhause bei Luzern. Die Turnlegende hat sich gerade eine Terrassenwohnung samt Pool und Tennisplatz gekauft. Beruflich in den Süden muss Ex-Swiss-Chef André Dosé. Als selbst­- ständiger Unternehmenssanierer ist er gerade auf dem Weg nach Südafrika. Auf Mallorca ist Dosé übrigens ein Nachbar von Salto-Natale-Macher Rolf Knie.

Auch interessant