Filmfestival Cannes Final-Abend: Uma stolpert über Roten Teppich

Die 64. Filmfestspiele von Cannes sind Vergangenheit und zum Abschluss gab's Goldene Palmen, Küsschen und beinahe einen Unfall.

Die Entscheidung ist gefallen: Die Goldene Palme des Filmfestivals in Cannes geht in diesem Jahr an den US-amerikanischen Regisseur Terrence Malick für seinen Film «The Tree of Life». Das gab die Jury am Abend zum Abschluss des Filmfestivals am Sonntag bekannt. Siegerfilm des wichtigsten Festivals der Welt ist ein philosophisches Drama über die menschliche Existenz und die Natur.

Den Preis als beste Darstellerin nahm die Amerikanerin Kirsten Dunst entgegen. Sie hat die Hauptrolle in dem Drama «Melancholia» des vom Festival ausgeschlossenen dänischen Regisseurs Lars von Trier gespielt. Dieser hatte während einer Pressekonferenz zugegeben, mit Adolf Hitler zu sympathisieren. Bester männlicher Hauptdarsteller wurde der Franzose Jean Dujardin für die französische Produktion «The Artist», der vor der Jury um Uma Thurman und Robert De Niro auf die Knie ging.

 

Auch interessant