Yasmine-Mélanie Wyrsch Frauchen singt Schlager

Zu Hause in Hünenberg am See kuschelt Yasmine-Mélanie Wyrsch am liebsten mit Hündchen Skippy. Die Schlagersängerin tritt gern in eleganten Kleidern auf: «Ein Dirndl würde ich nie anziehen.»
Zu Hause in Hünenberg am See kuschelt Yasmine-Mélanie Wyrsch am liebsten mit Hündchen Skippy. Die Schlagersängerin tritt gern in eleganten Kleidern auf: «Ein Dirndl würde ich nie anziehen.»

Vorsicht! Einen Schritt näher, und Skippy knurrt giftig. Die kleine Chihuahua-Dame gibt gern den Ton an – wie ihr Frauchen Yasmine-Mélanie Wyrsch am diesjährigen «Silvesterstadl».

Dort gewann die 18-Jährige mit ihrem Lied «Amore fantastico» den begehrten Nachwuchspreis, den Stadl-Stern. Und damit die Chance, in der volkstümlichen Musik gross herauszukommen. Den Schritt auf die Bühne wagte die Zugerin erst vor zwei Jahren. «Nur so zum Plausch sang ich bei einem Schlagerkonzert ein Lied.»

Damit überraschte sie alle: «Vor uns stand plötzlich eine völlig andere Yasmine», erinnern sich ihre Eltern Monique und Peter. Fanpost flattert in Hünenberg am See auch schon ins Haus. Ihr Traummann ist unter den Verehrern aber noch nicht zu finden. Die Nachwuchs­sängerin weiss: «Wenn der Richtige vor mir steht, werde ich das merken.» Amore wie im Schlager halt.


Auch interessant