«Bauer, ledig, sucht...» Gspüriger Markus gibt Esoterik-Tipps

Landwirt Markus will die Hofwoche seiner Auserwählten Claudia möglichst angenehm gestalten: Darum macht er auch keinen Halt davor, sich alternativer Hilfsmittel zu bedienen. Wie man dadurch seine Lebensqualität verbessern kann, verrät er SI online.

Endlich ist es auch bei Bienenzüchter Markus, 40, soweit: Die auserwählte Claudia, 41, tritt zur Hofwoche an. In der aktuellen Folge «Bauer, ledig, sucht...» bereitet der Landwirt die letzten Details vor. Wie etwa die Quantenresonanz-Matratze. «Diese spezielle Unterlage wirkt auf die menschlichen Körperzellen und verbessert den Stoffwechsel», erklärt Markus SI online. «Die Matratze lindert dadurch chronische Erkrankungen, der Körper regeneriert schneller nach körperlicher Anstregung.» Schlafe man mit dem 24-minütigen Relax-Programm ein, sei man am nächsten Morgen wacher, fitter und erholter, also genau das Richtige für seine Hofdame Claudia.

Die Macht des Unsichtbaren spielt eine wichtige Rolle in Markus' Leben. Auf SI online gibt der Esoterik-Fan-Tipps:

  • «Alle Menschen reagieren auf den Vollmond. Während dieser Zeit gibt's mehr Unfälle, alle sind unruhig. Darum sollte man darauf achten, an diesem Tag Zuhause zu bleiben.»
  • «Einen Apfel soll man immer vor dem Essen zu sich nehmen: Sonst kommt es zu Gärungen im Magen.»
  • «Es gibt spezielle Wasserbeleber, die man im Wasser einbauen kann. Zwar ist weder eine organische noch eine mineralische Veränderung nachweisbar, aber das Wasser wirkt trotzdem besser auf den Körper ein.»
  • «Bauern sollten einen Strahler in ihre Jauchegrube einbauen: Er verhindert die Gärung und führt zur Rottung, einer Reaktion mit Sauerstoff. Für die Pflanzen, die damit gedüngt werden, ist das zuträglicher.»
  • «Parfüm benutze ich nur, wenn ich aus dem Saustall komme und keine Zeit zum Duschen habe. Sonst sollte man darauf verzichten. Das Parfüm überschattet den Körperduft, dadurch wird man vom anderen Geschlecht weniger wahrgenommen.»
  • «Um ein Haus von Altlasten zu befreien, sollte man es ausräuchern. Meine Nachbarin riet mir dazu, bevor Claudia zur Hofwoche kam.»
  • «Ist man positiv eingestellt, sendet man auch positive Schwingungen aus. Das ist besonders wichtig, wenn man jemanden Neues kennenlernt. Claudias Schwingungen sind eigentlich ganz gut.»
  • «Den schlechtesten Einfluss auf das Wohlbefinden haben Wasseradern, sie wirken auf den Menschen kräfteraubend: Am Morgen ist man nicht ausgeruht und anfälliger auf Krankheiten, da das Immunsystem durch Wasseradern geschwächt wird. Ein ‹Wasserschmöcker› findet die Adern mithilfe von Pendeln und Ruten. Sollte man trotzdem in der Nähe von einer wohnen, hilft eine Rosskastanie unter dem Bett: Sie schwächt die Wirkung ab.»
  • «Pendelt man, muss man ganz locker und entspannt sein, sonst schlägt das Pendel falsch aus.»

«Ich versuche nach solchen Dingen zu leben», meint Markus überzeugt. «Sie sind wissenschaftlich zwar nicht bewiesen, aber die Schulmedizin basiert auch nur auf Hypothesen.» Die Traumfrau des Single-Bauern sollte daher auch «vielseitig interessiert» sein: «Sie sollte zumindest offen sein für diese Theorien.» Und obwohl sich Claudias und Markus' Sternzeichen ideal vertragen - sie ist Waage, er Steinbock, können die beiden gerade über dieses Thema nicht sprechen.

Was Claudia zum Esoterik-Faible von Markus meint, sehen Sie in der aktuellen Folge von «Bauer, ledig, sucht» am Mittwoch um 20.15 Uhr auf 3+.

Auch interessant