Bearice Egli Hat sie Ticket für Top 3 schon in der Tasche?

Für die kommende «DSDS»-Mottoshow holt sich Dieter Bohlen einen Gast ans Jurorenpult: Schlagerstar Andrea Berg. Und ausgerechnet von ihr präsentiert Kandidatin Beatrice Egli einen Song. Ein geschickter Zug? Gegenüber SI online nimmt die Schweizerin Stellung.

Es herrscht dicke Luft im Jury-Lager von «Deutschland sucht den Superstar». Mateo Jaschick, 34, ist stinksauer auf Dieter Bohlen, 59. Denn der hat Andrea Berg, 47, für die Top-4-Mottoshow als Gastjurorin verpflichtet - ohne vorherige Absprache. Das empfinde er «offen gestanden als zum Kotzen», wetterte Mateo diese Woche gegenüber Bild.de. Er habe nichts gegen die Schlagersängerin. «Aber mit ihr geht es doch ganz klar in Richtung Schlager. Haben wir dann noch einen Wettbewerb, bei dem alle Kandidaten gleich fair behandelt werden?»

Der Culcha-Candela-Sänger spielt damit auf Kandidatin Beatrice Egli, 24, an. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Bohlen ein Fan der Schweizer Schlagerliebhaberin ist. «Du zauberst mir immer ein Lachen ins Gesicht», sagte er in der letzten Sendung. Wieder einmal begeistert. Und auch Andrea Berg hat sich schon vor Wochen als Beatrice-Anhängerin geoutet. Es scheint, als wolle Bohlen mit ihrer Verpflichtung nun Schützenhilfe leisten.

Damit nicht genug. Beatrice hat sich für die Mottoshow vom kommenden Samstag einen Song von Helene Fischer ausgesucht - und einen von Andrea Berg! Ein geschickter Schachzug? «Im Gegenteil!», wiegelt Beatrice im Gespräch mit SI online ab. «Ich glaube eher, dass das eine noch grössere Herausforderung für mich bedeuten wird.» Schliesslich kenne Berg ihren Song in- und auswendig und werde deshalb bestimmt umso genauer hinhören. Zudem: Ob Schlager- oder Popsängerin - am Ende werde ja die Leistung und nicht der Musikstil bewertet.

Beatrice wird ihr Idol am Samstag erstmals persönlich kennenlernen. Sie sei schon sehr gespannt auf Berg. Und es gibt weitere Menschen, auf die sie sich freut: Mama Ida, 48, und Bruder Marcel, 23. Einmal mehr werden die zwei für den Star der Familie von Pfäffikon SZ nach Köln reisen und ihr vor Ort die Daumen drücken. Übers Finale mag Beatrice aber nach wie vor noch nicht nachdenken, auch über einen möglichen Rauswurf nicht. Sie will voll und ganz auf ihre Auftritte fokussieren. Denn die Sängerin weiss: «Die Luft wird jetzt echt dünn.»

Die siebte Mottoshow mit Beatrice Egli: Samstag, 27. April, ab 20.15 Uhr bei RTL.

Weitere Artikel zu «DSDS» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant