«DSDS» Helmut: Jetzt beichtet er per Video!

Nach dem Drogen-Eklat bei «Deutschland sucht den Superstar» entschuldigt sich Helmut per Videobotschaft bei seinen Fans. Und plant bereits eigene Konzerte.
Helmut Orosz bereut seinen Drogenkonsum.
© "Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL: www.rtl.de Helmut Orosz bereut seinen Drogenkonsum.

Nach seinem Rauswurf am vergangenen Wochenende bei «Deutschland sucht den Superstar» zeigt sich Ex-Kandidat Helmut Orosz, 30, reumütig: In einer Videobotschaft entschuldigt er sich bei seinen Fans.

«Ich bin ein Mensch mit Fehlern», versucht sich «Helle» im Film zu erklären, «aber das entschuldigt gar nichts: Ich hätte es einfach nicht machen sollen.» In der Nacht auf Sonntag musste Orosz die Castingshow wegen Drogenkonsums während der laufenden Staffel verlassen.

Für den 30-Jährigen ein Drama, denn: Vor seiner Zeit bei «DSDS» lebte der vorbestrafte Strassensänger von Hartz IV, durch seine Teilnahme wurde ihm die Rente gestrichen. Mit der Videobotschaft versucht Orosz seine Fans zu mobilisieren: «Ich werde demnächst ein Treffen veranstalten bei dem ich Autogrammkarten unterschreibe und die an euch verschenke.» Des Weiteren möchte er Konzerte für seine Anhänger geben: «Das bin ich euch schuldig!» Ob das öffentliche Interesse um den Kandidaten aber bestehen bleibt, ist fraglich.

Nach «DSDS»-Regel nimmt der am Samstag abgewählte Manuel Hoffmann, 19, den freigewordenen Platz ein.

 

 

Auch interessant