Julia Saner «Hier gibts kein Chichi. Cool!»

Schlittenhunde, Fondue-Plausch und Skibock-Abfahrten! Adelboden bietet einen aufregenden Mix. Topmodel Julia Saner besucht ihren Kraftort.
Julia Saner ist mit dem Skibock rasant unterwegs.
© Marcel Noecker Julia Saner ist mit dem Skibock rasant unterwegs.

Seit Kindstagen verbringt das Schweizer Topmodel Julia Saner, 17, ihre Sportferien in Adelboden. Diese Ecke des Berner Oberlands passt zu ihrer bodenständigen Einstellung. Hierhin verirrt sich keine High Society. Anstelle von Glamour gibts viel Charme. Traditionen sind allgegenwärtig. Eine davon ist gleichzeitig Julias Geheimtipp: die ofenwarmen Nussgipfel in der Skihütte Chuenisbärgli.

Hoch oben am berühmt-berüchtigten Weltcup-Hang sitzt man an Tannenholztischen und geniesst das Gebäck mit einem Hauch von  Zimt – eine Spezialität des Wirtes Wilhelm Zurbrügg.

In der heimeligen Stube unterhält Julia sich mit einem alten Freund aus Kindertagen: Skilehrer Köbi Schranz, 57. Ein Treffen mit seiner «schönsten» Schülerin wollte sich der Berner Oberländer nicht entgehen lassen. Das Paar könnte nicht ungleicher sein: Glamour-Model und ein urchiger Adelbodener mit eisblauen Augen. Doch die beiden sind ein Herz und eine Seele.

Was Julia Saner ihrem Skilehrer Köbi in der Skihütte beichtet, welche Shopping-Tipps das Topmodel hat und wie weit die Planung für Paris fortgeschritten ist - in der Schweizer Illustrierten Nr. 6 vom 8. Februar 2010.

www.adelboden.ch

 

 

Auch interessant