Berlinale 2010 Hollywood in Berlin

Mit der Weltpremiere des chinesischen Liebesdramas «Tuan Yuan» startete gestern Abend die 60. Berlinale in Berlin. Mit Hollywood-Star Renée Zellweger als Jurymitglied.

US-Schauspielerin Renée Zellweger zog alle Blicke auf sich, als sie gestern über den Roten Teppich auf dem Potsdamer Platz ging. Sie ist dieses Jahr nicht nur Gast, sondern sitzt in der Jury der 60. Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Neben ihrer Kollegin - dem letztjährigen Jurymitglied Tilda Swinton - sah sie sich das chinesische Liebesdrama «Tuan Yuan» (Getrennt zusammen) an. Der Film eröffnete die elftägige Berlinale. Direktor Dieter Kosslick holte sich somit zum Festivalauftakt nicht das starbesetzte Glamour-Kino auf den roten Teppich. 

Glamour hingegen verleihen die Schauspielgrössen, die eingeladen sind: Leonardo DiCaprio, Jessica Alba, Ben Stiller, Martin Scorsese, Jackie Chan, Gérard Depardieu und der Bollywood-Star Shah Rukh Kahn wollen sich das Filmfestival nicht entgehen lassen.

Bis zum 21. Februar zeigt die Berlinale rund 400 Filme aus aller Welt. Im Wettbewerb um den Goldenen Bären stehen neben «Tuan Yuan» weitere 19 Regiearbeiten.

 

Auch interessant