Filmfestival Locarno Hollywood zieht's ins Tessin

James Bonds Muskelpakete bewundern, mit Harrison Ford die nächsten Abenteuer besprechen oder mit Dr. Remy Hadley über Dr. House lästern - das Filmfestival Locarno macht's zumindest möglich, dass Daniel Craig, Harrison Ford und Olivia Wilde in die Schweiz kommen.

Es sind hochkarätige Stars, die im August in die Schweiz und ans Filmfestival Locarno reisen. So wird Daniel Craig erwartet, der für einmal nicht in Geheimagenten-Mission unterwegs ist, sondern mit Harrison Ford («Indiana Jones») und Olivia Wilde («Dr. House») die Europapremiere von «Cowboys & Aliens» feiert.

Für Craig ist es das erste Mal nach 2008, dass er beruflich in die Schweiz fliegt. Damals sollte er Marc Forsters «Quantum of Solace» auf dem Roten Teppich bewerben, stattdessen lag er mit einer Grippe im Bett eines Luzerner Luxushotels.

Neben den Prominenten aus Hollywood verkündet die Festivalleitung am Mittwoch auch die Anwesenheit von Bruno Ganz, Daniel Brühl oder Claudia Cardinale. An der 64. Ausgabe des Filmfests, das vom 3. bis 13. August läuft, werden unter anderem 14 Weltpremieren gezeigt.

Mehr Informationen zum Filmfestival Locarno finden Sie auch unter Pardo.ch.

Auch interessant