Pippa Middleton 10 Dinge, die Sie über sie wissen müssen

Sie ist die Schwester von Catherine, der Herzogin von Cambridge, und ihr Hintern erlangte Weltberühmtheit. Doch wer ist Philippa «Pippa» Middleton, 27, eigentlich? SI online hat die wichtigsten Punkte zusammengetragen.
  • Pippa heisst mit vollem Namen eigentlich Philippa Charlotte Middleton. Von ihrer Familie wird sie auch nur Pip genannt. «Philippa» stammt aus dem Griechischen und steht für «Freund der Pferde». Pippa selbst aber hat mit Pferden nichts am Hut, sitzt gelegentlich mit ihrer Schwester Catherine in den Zuschauerrängen, um Prinz William beim Polospielen anzufeuern.
     
  • Pippa trägt den Übernamen «Perfect Pippa» - ihren perfekt geformten Beinen, ihrer schön gebräunten Haut, ihrem glänzenden Haar und ihrem ungezwungenen Umgang mit den Paparazzi sei Dank.
     
  • Sie hat Englische Literatur an der Universität von Edinburgh studiert und fing danach als Eventplanerin an. So konnte sie bestens Privates mit Beruflichem verbinden, denn Pippa gilt als das Party-Tier unter den Middleton-Schwestern. Ausserdem bringt sie «The Party Times» heraus - ein Online-Magazin für «Party Pieces», dem Unternehmen ihrer Eltern.
     
  • Apropos Party: Pippa ist eine gute Freundin von Chelsy Davy, Prinz Harrys On-off-Freundin und ebenfalls bekannt dafür, das Londoner Partyleben aufzumischen.
     
  • Mit der Heirat ihrer Schwester in die britische Königsfamilie ist es Pippa erlaubt, Catherines Wappen zu benützen. Pippas ist allerdings noch mit einem blauen Band versehen, das ihren unverheirateten Status symbolisiert.
     
  • Pippa liebt es, sich für den guten Zweck einzusetzen. So ist sie Schirmherrin der Organisation «Too Many Women», die Geld für die Brustkrebsforschung sammelt.
     
  • Ihr Hintern zählt - neben Jennifer Lopez' Allerwertesten - wohl derzeit zu den bekanntesten weltweit. Fans gründeten sogar eine Facebook-Gruppe für ihr Körperteil. Mitgliederzahl: Knapp 190'000 - Tendenz steigend.
     
  • Aufgrund ihrer Schönheit machen sich britische Männer über Prinz William lustig: William hat die falsche der Middleton-Schwestern ausgewählt, heisst es. Andererseits sind sie froh, hat sich der Royal «falsch» entschieden, so sei Pippa theoretisch jedenfalls, noch zu haben.
     
  • Praktisch aber ist auch sie bereits vergeben - seit einem Jahr dem 30-jährigen Londoner Broker Alex Loudon. Der ehemalige Cricket-Spieler ist zudem ein Freund Prinz Williams, 28. Die Beziehung zwischen Pippa und Alex scheint ernst zu sein. Gerüchten zufolge soll die Verlobung dann verkündet werden, sobald der Trubel um William und Catherines Royal-Hochzeit abgeflaut ist.
     
  • Hinter den Kulissen von Wikipedia entbrannte ein Streit darüber, ob Pippa Middleton für einen eigenen Lexikon-Eintrag wichtig genug ist. Noch ist nichts entschieden - und so darf Pippa ihren Eintrag vorerst noch behalten.

Alles zur Hochzeit von Prinz William und Herzogin Catherine erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant