Xavier Naidoo 20 Fakten zum Castingshow-Juror

Er begeistert mit seiner Stimme Millionen und wurde bereits zweimal als bester deutscher Künstler mit dem Echo ausgezeichnet. Jetzt sitzt Xavier Naidoo wieder in der Jury von «The Voice of Germany» und entdeckt neue Talente. Doch wussten Sie, dass der Soulstar mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist oder dass er sein erstes Geld als Bademode-Model verdient hat? SI online lüftet weitere spannende Geheimnisse.
  1. Xavier Naidoo betitelt sich selbst als der «Neger aus der Kurpfalz». Da er aufgrund seiner Hautfarbe schon früh angefeindet wird, lernt er für den Ernstfall Kickboxen. Er muss davon glücklicherweise nie Gebrauch machen.
     
  2. Seine Mutter Eugene stammt aus Südafrika, sein Vater Rausammy aus Indien. Zu ihm hatte Xavier nie ein sehr inniges Verhältnis. In einem Interview mit dem «Rolling Stone» erzählt er einst, dass sein Vater ohne Eltern und Liebe in einem Heim aufgewachsen sei. Daher habe es in der Vater-Sohn-Beziehung an Herzlichkeit gemangelt. Ausserdem war sein Vater zuckerkrank und schnell aufbrausend.
     
  3. Nach dem Realschulabschluss startet er eine Ausbildung als Koch, jobbt als Türsteher im Mannheimer Club «Milk» und modelt für Bademode. 

  4. Sein erstes Album mit dem Titel «Seeing Is Believing» erscheint 1994 unter dem Namen «Kobra» in den USA. Die mit Cover-Versionen wie «Ave Maria» und «Stand by me» gespickte Platte bleibt jedoch erfolglos. Xavier zerstreitet sich mit seiner damaligen Produzentin Nicole Durr und erreicht per Gerichtsentscheid, dass das Album nachträglich nicht in Deutschland herausgebracht werden darf.
     
  5. Die Sonnenbrillen sind sein Markenzeichen und verfolgen nicht nur modische Zwecke. Da ihm seine Mutter eine Augenkrankheit vererbt hat, ist er äusserst lichtempfindlich. Bei starkem, wechselndem Licht und ohne Brille kann es passieren, dass er einen epileptischen Anfall bekommt und in Ohnmacht fällt.
     
  6. Weil Xavier gegenüber den Medien zugibt, gerne und oft mal einen Joint zu rauchen, wird im November 2000 die Wohnung des deutschen Soul-Stars auf Drogen hin durchsucht. Wegen Besitz von 48 Gramm Haschisch wird er zu 20 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von damals 100'000 Deutsche Mark verurteilt.
     
  7. Im selben Jahr singt er mit Udo Jürgens das Duett «Ich glaube». 


  8. Xavier Naidoo hat eine Vorliebe für schnelle Autos und fährt diese auch gerne aus. 2006 rast er mit seinem damaligen Porsche beim Drängeln auf der Autobahn in eine Radarfalle. Ein paar Monate später braust er mit satten 83 statt erlaubten 50 km/h durch Mannheim. Da er zu dem Zeitpunkt schon 17 Punkte in Flensburg hat (18 sind erlaubt) und nicht zur angesetzten Gerichtsverhandlung erscheint, muss er für zwei Monate seinen Führerschein abgeben sowie zum «Idiotentest», einer medizinisch-psychologischen Untersuchung, antreten. 
     
  9. Obwohl sich der 41-Jährige vehement gegen das Heiraten ausspricht, kommt es doch zum Ringtausch. Im Interview mit dem deutschen Radiosender «Energy» gibt er kürzlich zu, diesen Schritt doch gewagt zu haben. Viel weiss man nicht über seine Angetraute, nur, dass sie aus Wien kommen soll.
     
  10. Im Jahr 2006 wird der Mannheimer vom Männermagazin «Men's Health» zum bestangezogenen Mann Deutschlands gewählt.
     
  11. Ein Jahr später veröffentlicht der Sänger im Kinderbuchverlag Wolff die Kinderplatte «Peter und der Wolf» nach Sergej Prokofjew.
     
  12. Xavier Naidoo liebt Kinder über alles. «Vielleicht», so sagt er, «weil meine Mutter immer Tagesmami für andere Kids war.» Eile hat er jedoch keine. Seine Mutter war bei seiner Geburt schliesslich auch schon 38 und sein Vater 42 Jahre alt. Doch weiss er schon jetzt, dass es für ihn nichts Aufregenderes im Leben gibt, «als einen kleinen Menschen dabei zu begleiten, wie er laufen und sprechen lernt».
     
  13. Dass die Kleinen ihm besonders am Herzen liegen, beweist Naidoo im vergangenen Jahr. Zusammen mit Ernie und Bert singt er in der Sesamstrasse und hilft dem Duo, einen Kirschkuchen zu backen. «Weil es eine Mischung aus Sprechen und Singen ist, war es gar nicht so leicht, das Playback zu treffen», erzählt er im Interview mit der «Stuttgarter Zeitung».

     
  14. Seine Kindheit ist nicht die einfachste. Im Alter von neun Jahren wird er während eines Urlaubs in Südafrika sexuell missbraucht. Der 60-jährige Gärtner seiner Tante lockt ihn auf sein Zimmer und legt sich dort auf ihn. «Ich wollte nicht, dass er Angst bekommt, erwischt zu werden und mir im Affekt den Hals umdreht», erzählt er im Interview mit der «Bravo». «Zum Glück habe ich es irgendwie geschafft, mich aus der Situation herauszuwinden», erinnert er sich an das traumatische Erlebnis. 
     
  15. Xavier Naidoo heisst mit zweitem Namen Kurt.
     
  16. Obwohl der Mannheimer gläubiger Katholik ist, kann er mit der Kirche absolut nichts anfangen. Sein Glaube an Gott, den viele mit Kirchengläubigkeit gleichsetzen, sorgt für einige Vorurteile. Dass er aber die Dogmen der Kirche ablehnt, scheinen seine Kritiker zu übersehen.  
     
  17. Fleisch kommt Naidoo nicht (mehr) auf den Teller. Seit einem Urlaub in der Türkei ist er Vegetarier. «Ich hab' da immer so viel Fleisch essen müssen.» Als ihn auf der Fahrt ins Landesinnere eine Kuhherde ausbremst, hat er ein Aha-Erlebnis: «Eine Kuh hat mich angesehen, als wäre sie ein Mensch. Als wollte sie sagen ‹Kann ich noch schnell über die Strasse? Da sind meine anderen Kühe›. Da habe ich gedacht, ‹ich kann euch nicht mehr essen, ich habe eben meine Geschwister über die Strasse laufen sehen›», erklärt er in seinem Fan-Forum.
     
  18. In einer Beziehung hasst er nichts mehr als Eifersucht. «Ich bin überhaupt nicht eifersüchtig, hab' es allerdings jahrelang gespielt, um früheren Freundinnen gerecht zu werden.» Seine erste grosse Liebe habe ihn betrogen. «Es war mir aber egal», sagt er in einem Interview mit der «Max».
     
  19. Als er 1994 von Moses Pelham entdeckt und als Backgroundsänger für sein «Rödelheim Hartreim Projekt» engagiert wird, lernt der heutige «The Voice of Germany»-Juror Sabrina Setlur (damals noch Schwester S) kennen. Die beiden verlieben sich, werden ein Paar und haben Erfolg mit der Single «Freisein».

     
  20. Im Juni 2010 besucht er deutschen Truppen in Afghanistan und gibt dort zur Unterstützung der Soldaten mehrere Konzerte.

Auch interessant