1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Alan Rickman David Bowie Rene Angelil tot Krebs Club 69 Twitter

Ein neuer Club 27?

Der Krebs hat uns schon vier Superstars genommen

Lemmy Kilmister, David Bowie, Alan Rickman und René Angélil. Schon von vier Grossen des Showbusiness' mussten wir uns in diesen Tagen verabschieden - und sie alle haben viel gemein: Sie waren alle männlich, um die 70, gehörten zu den ganz Grossen und sind dem Krebs erlegen. Das kann kein Zufall sein, vermutet das Netz. 

Placeholder
schweizer-illustrierte.ch

Wird der Club 27 nun abgelöst? Es ist erst Mitte Januar und schon haben uns vier Stars um die 70 Jahre verlassen. Alle aufgrund von Krebs.

Placeholder
Getty Images
Mehr für dich

 
  • Die Welt befand sich noch in Trauerstarre, als die zweite Todesnachricht eines Musikstars folgte. David Bowie verstarb am 10. Januar - ebenfalls an Krebs. Die Krankheit hatte er vor der Öffentlichkeit geheimgehalten.
  • Placeholder
    Getty Images

     
  • Ebenso Alan Rickman, dessen Tod vier Tage später folgte. Der «Harry Potter»-Schauspieler verheimlichte, dass er an Krebs litt. Am 14. Januar hat der 69-Jährige den Kampf gegen die heimtückische Krankheit verloren.
  • Placeholder
    schweizer-illustrierte.ch

     
  • Seit den 90er-Jahren hatte René Angélil, der Ehemann und Manager von Sängerin Céline Dion, 47, gegen seinen Kehlkopfkrebs gekämpft. Am 14. Januar musste er sich 73-jährig geschlagen geben.
  • Placeholder
    Getty Images


    In den 90ern erlangte der Mythos des Club 27 nach dem plötzlichen Tod von Musiker Kurt Cobain Bekanntheit. Zahlreiche einflussreiche Musiker - neben Cobain zum Beispiel Jimi Hendrix, Jim Morrison, Janis Joplin oder Amy Winehouse - starben im Alter von 27 Jahren. Nach dem Ableben von Bowie und Rickman vermutet das Netz nun bereits einen neuen Club 69:

    Und bereits fragt man sich, wer als Nächstes dem Club beitreten könnte.

    Von KF am 15.01.2016
    Mehr für dich