Alena Gerber in Angst Ein Stalker belästigt sie

Die deutsche Moderatorin geht nicht mehr ohne Pfefferspray aus dem Haus: Alena Gerber fürchtet sich vor einem Stalker, der seit vier Jahren immer wieder ihren Weg kreuzt.
Alena Gerber ohne Freund, Single Stalker Schweiz
© Getty Images

Seit Alena Gerber wieder Single ist, muss sie vor einem Stalker von früher zittern.

Ein Unbekannter macht Alena Gerber das Leben schwer. Der Stalker belästigt die Moderatorin mit Telefonanrufen und schickt ihr Geschenke und Liebesbriefe. «Ich habe Angst», sagt die 25-Jährige in der aktuellen Ausgabe der «Gala».

Kein Wunder! Sie weiss genau, dass er nicht so schnell aufgibt. Angefangen hat der Terror schliesslich schon, als Alena Gerber vor vier Jahren als Moderatorin in der Schweiz arbeitete. Damals erhielt sie regelmässig Facebook-Nachrichten von einem Fremden, der sie mit Komplimenten überhäufte. «Zu Beginn war es noch harmlos», erzählt sie. Doch bei den netten Worten blieb es nicht. Schon bald habe er angefangen, Drohungen auszusprechen. Der Mann wusste Dinge über ihren Alltag, beispielsweise die Zimmernummer ihres Hotels. «Das war kein schönes Gefühl, ich habe mich die ganze Zeit beobachtet gefühlt.»

Für Gerber, die damals mit einem Schweizerdeutsch-Streit mit der SVP über die Landesgrenzen hinaus mediale Aufmerksamkeit auf sich zog, entwickelte sich die Angelegenheit zum Martyrium. Der Stalker begann, ihr aufzulauern. «Ich war gerade auf dem Weg ins Hotel, da habe ich auf einmal eine Hand auf meiner Schulter gespürt», erinnert sich die 25-Jährige. Er habe sie am Pferdeschwanz gepackt, woraufhin sie die Flucht ergriffen habe.

Kurz darauf machte Gerber ihre Beziehung zu Sven Hannawald öffentlich. Von da an liess der Stalker sie in Ruhe. Aber offenbar beobachtete er die Moderatorin weiter. Denn kaum wurde vor einigen Monaten bekannt, dass sich das Paar getrennt hat, wurde der Unbekannte wieder aktiv. Mittlerweile lebt Gerber wieder alleine - und in ständiger Sorge: «Ich fühle mich in meiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl», klagt sie. «Wenn ich abends mit dem Hund spazieren gehe, habe ich immer Pfefferspray dabei.»

Auch interessant