Jackson-Clan Alle gegen alle: Oma verliert Sorgerecht

Der Streit der Familie Jackson nimmt immer skurrilere Formen an. Mittlerweile hat Oma Katherine das Sorgerecht für Prince, Paris und Blanket verloren - an einen ihrer Enkel. SI online erklärt die neusten Irrungen und Wirrungen beim Jackson-Clan.

Verrückter geht nicht mehr: Wie die US-Website TMZ.com berichtet, hat Katherine Jackson, 82, nun das Sorgerecht für ihre Enkel Prince, 15, Paris, 14, und Blanket Jackson, 10, - die Kinder des verstorbenen Michael Jackson - verloren. Ausgerechnet ihr anderer Enkel TJ, 34, der mit der Band 3T bekannt geworden war, soll sich nun um das Wohl der Kinder kümmern. Über die Gründe des Sorgerechtswechsels kursieren mehrere Versionen.

OMA KATHERINE SAGT,...
...dass sie am Boden zerstört sei ob des Gerichtsurteils: «Ich kann es nicht fassen, dass sie mir meine Kinder - meine Enkelkinder - einfach weggenommen haben!» Im Interview mit dem TV-Sender ABC erklärt sie, dass sie von Arizona, wo sie sich eine Auszeit gegönnt hatte, nach Los Angeles zurückkehren und dort den Entscheid anfechten würde. Dieser basiere auf einem «Haufen von Lügen»: «Ich kann mir vorstellen, wer dahinter steckt.»

Vergangene Woche verschwand Katherine plötzlich. Während einer Woche war sie für die Familie unauffindbar. Die einen Familienmitglieder behaupteten, sie habe einen Schlaganfall erlitten, andere twitterten, sie erhole sich in Arizona bei ihrer Familie von einem Schwächeanfall. Am Montag konnte Katherine dann endlich von der Polizei ausfindig gemacht werden.

Rückblickend erklärt sie nun: Sie habe sich in Arizona tatsächlich erholen wollen, «abgeschottet von der Aussenwelt». Deshalb habe sie Prince, Paris und Blanket in Los Angeles ihrem Enkel TJ und zig Hausangestellten überlassen. Es sei abgemacht gewesen, dass diese sich gemeinsam um die drei Kids kümmern würden. Doch ohne ihr Wissen habe irgendwer aus der Familie die Nannies, Putzfrauen und den Koch entlassen. Zudem habe sie TJ nie die Erlaubnis gegeben, das Sorgerecht zu übernehmen.

IHR ENKEL TJ ERKLÄRT,...
...in den Gerichtsunterlagen, die der Website TMZ.com vorliegen, habe er das Sorgerecht in Absprache mit Katherine übernommen. Seit Michael Jacksons Tod unterstütze er sie bei der Kindererziehung. Er wirft einer seiner Tanten - entweder Janet, 46, oder Rebbie, 62, - aber vor, sie habe eine Person angestellt, die sich bei Katherine als Arzt ausgegeben habe. Dieser habe ihr auch zu der Reise nach Arizona geraten. Am 24. Juli habe TJ das letzte Mal mit Katherine telefoniert. Sie soll ihn dazu aufgefordert haben, «Schritte einzuleiten, die die Kinder schützen».

Richter Mitchell L. Beckloff erklärt der Website GossipCenter.com seinen Entschluss, das Sorgerecht an TJ zu geben. Nachdem Katherine unauffindbar gewesen sei, habe man einen neuen Vormund für Prince, Paris und Blanket gebraucht. «Das ist kein Machtspiel seitens TJ Jackson. Der Entscheid basiert darauf, dass sich Katherine im Moment ihres Verschwindens nicht um die Kinder kümmern konnte.» TJs Anwalt führt weiter aus, dass dieses Urteil keineswegs auf Dauer gelten solle, sondern lediglich, bis Katherine zurück sei. Im Zuge des Sorgerechtsurteils legte Richter Beckloff übrigens auch fest, dass die Kinder bis auf Weiteres in Kalifornien bleiben müssen.

TJ erhält fortan monatlich 86'000 Dollar Unterhaltszahlungen aus dem Nachlass von Michael Jackson. Ein Freund der Familie ist sich sicher, dass die Sorgerechtsübertragung ein guter Schritt gewesen ist, wie er «E!News Today» sagt: «Die Kinder lieben TJ. Und sie vertrauen ihm. Er will Katherine keineswegs ersetzen, sondern eher unterstützen.»

DIE DRITTE UND ANONYME DROGEN-VERSION
TMZ.com berichtet, dass Katherine am Mittwoch, 25. Juli, zweimal nach Hause angerufen habe: Sie habe befohlen, dass man ihre Sicherheitsleute feuern solle und dass dafür Janet Jacksons Sicherheitsleute angestellt würden. Während dieses Telefonats habe sie wie «auf Drogen gewirkt», heisst es. Zudem forderte Katherine, dass ihr Neffe Trent Jackson, der sie vermisst gemeldet hatte, das Grundstück verlassen müsse. Alle Anwesenden seien «alarmiert und nervös» gewesen ob Katherines seltsamen Verhalten. Die unbekannte, nahestehende Quelle dieser Version glaubt, dass Randy Jackson, 56, seiner Mutter Katherine Drogen gegeben habe - während der ganzen letzten Tage. Dieser äussert sich nicht zu den Vorwürfen, erzählt aber von einem Gespräch zwischen TJ und Katherine. TJ habe sie angefragt wegen der Sorgerechtsübertragung, worauf sie geantwortet habe: «Nein TJ!»

Mittlerweile mischt ein weiteres, altbekanntes Jackson-Familienmitglied mit: Joe Jackson, 84, Katherines Ex-Mann, ist in Los Angeles eingetroffen. Spätestens seit dem Tod seines Sohnes Michael gilt er als geldgieriger Bösewicht der Familie.

Dass er ausgerechnet jetzt auftaucht, erstaunt aber kaum. Der Grund für das ganze Drama im Jackson-Clan soll nämlich Michaels Testament sein. Vor Kurzem behaupteten die Geschwister Jermaine und Janet, dass das Testament gefälscht sei und dass der Erbverwalter ein falsches Spiel treibe. Michael vererbte seinen drei Kindern Prince, Paris und Blanket einen zweistelligen Millionenbetrag - über den sie aber erst verfügen dürfen, wenn sie das 40. Altersjahr erreicht haben. 

Auch interessant