Rebecca Black Alle hassen sie - ausser Katy Perry

Wie ist es eigentlich, das am meisten gehasste Mädchen auf der Welt zu sein? Grossartig! Denn dank der negativen Youtube-Publicity durfte Rebecca Black schon in Katy Perrys Video mitspielen. Und jetzt holte sie der Popstar gar zu sich auf die Bühne. Die 14-Jährige war ganz aus dem Häuschen.
Reitet auf einer Erfolgswelle: Rebecca Black gewann am Wochenende nicht nur einen «Teen Choice Award», sondern durfte auch mit Katy Perry singen.
© Dukas

Reitet auf einer Erfolgswelle: Rebecca Black gewann am Wochenende nicht nur einen «Teen Choice Award», sondern durfte auch mit Katy Perry singen.

Dieses Mädchen muss eine Elefantenhaut haben: Rebecca Black, 14, gilt als das meistgehasste Mädchen auf Youtube. Für ihr Video «Friday» erntete sie nichts als Spott. Doch auch Negativ-Propaganda ist gut fürs Geschäft. Im Nu ging der Song um den Erdball und kam auf satte 167 Millionen Klicks. Und auch ihr zweites Video «My Moment» hatte innerhalb von gerade mal vier Tagen knapp zehn Millionen Aufrufe, wenn auch wie beim Vorgänger vorwiegend «Gefällt mir nicht»-Klicks.

Blacks Popularität ging selbst an Katy Perry nicht vorbei. Ob aus Spott oder Mitleid: Sie liess den neuen Youtube-Star in ihrem Retro-Video «Last Friday Night (G.G.I.F.)» mitspielen. Und am Samstag setzte sie noch einen drauf und holte Rebecca in Los Angeles unter dem Gejohle des Publikums zu sich auf die Bühne. Gemeinsam sangen sie Rebeccas «Hit» «Friday». Das Mädchen war hin und weg. Nach dem Auftritt bedankte sie sich via Twitter bei ihrer Mentorin. «Was für eine unglaubliche Erfahrung.(: Ich werde das definitiv nicht vergessen!!» 

Und als ob das nicht genug wäre, gab es am Wochenende eine weitere Überraschung für Rebecca. Am Sonntag gewann sie den «Teen Choice Award» als «Web Star 2011». Sie wollte ins Musikbusiness - und hat es tatsächlich geschafft.

Auch interessant