Matt Damon weiss schon länger von den Clooney-Babys «Ich habe fast geweint und freue mich für sie»

Die werdenden Eltern haben sich zwar noch nicht zur Schwangerschaft geäussert. Dafürt tut das jetzt George Clooneys Busenfreund Matt Damon. Er war zu Tränen gerührt, als er von den Baby-Neuigkeiten hörte.
George Clooney
© Getty Images

Amal und George Clooney sind seit 2014 verheiratet.

Amal 39, und George Clooney, 55, werden Eltern von Zwillingen! Diese Nachricht geistert schon seit längerem durch das Netz. Nachdem nun aber die Nachrichtenagentur AFP die Schwangerschaft vermeldete, äussert sich auch Clooneys bester Freund Matt Damon zum angeblichen Familienzuwachs. Am Donnerstag verriet der Schauspieler bei «Entertainment Tonight Canada»: «Ich habe letzten Herbst mit ihm (George Clooney, Anm. d. Redaktion) gearbeitet, da hat er mich zur Seite gezogen und ich habe fast geweint, ich freue mich so für sie.»

George Clooney Hochzeit Amal Alamuddin Gäste in Venedig
© Dukas

Matt Damon an Clooneys Hochzeit: Auf dem Schiff mit Ehefrau Luciana Barroso, 41.

Doch der werdende Papa hat noch so einiges in punkto Schwangerschafts-Ankündigung zu lernen. Denn Damon erzählt weiter: «Ich habe ihn gefragt, wie weit sie schon sei und er so: ‹Acht Wochen›». Daraufhin antworetet sein Freund: «Spinnst du? Sag das sonst niemandem! Hast du etwas noch nichts von der 12-Wochen-Regel gehört?» Vier Wochen später habe Matt seinen Freund dann gefagt: «Alles in Ordnung?» Clooney bestätigte: «Alles in Ordnung.» 

Mit Matt Damon hat George einen erfahrenen Elternteil als Freund an seiner Seite. Denn der 46-Jährige hat selbst drei Töchter - Isabella, 10, Gia, 8, und Stella, 6. Gerüchten zufolge soll Clooneys Nachwuchs im Juni zur Welt kommen

Matt Damon George Clooney und Brad Pitt 2007 in Cannes
© Getty Images

Männerfreundschaft: George Clooney und Matt Damon mit Brad Pitt in Cannes im Jahr 2007.

Sollte das Paar tatsächlich Zwillinge bekommen, wären sie in Hollywood in bester Gesellschaft. So verkündigte Beyoncé kürzlich, dass sie Zwillinge erwartet. Den Twitter-Usern fiel diese Gemeinsamkeit natürlich sofort auf:

Und diese Nutzerin gibt erinnert uns an den Kanye-West-Taylor-Swift-Moment der Grammys 2009:

Auch interessant