Kurz vor der Geburt ihres Babys Nackt-Fotos von Amanda Seyfried im Netz gelandet

Ein neuer Nacktfoto-Skandal erschüttert Hollywood: Die neusten Opfer sind Amanda Seyfried und Emma Watson.
Amanda Seyfried schwanger von Freund nach Nacktfotos
© Getty Images

Die hochschwangere Amanda Seyfried.

Amanda Seyfried, 31, sollte sich eigentlich in Ruhe auf die Geburt ihres Babys vorbereiten. Doch die Schauspielerin hat allen Grund, sich richtig aufzuregen. Denn Seyfried wurde gehackt und das Online-Portal Celeb Jihad hat Nacktbilder von ihr veröffentlicht. Die Bilder sollen «intime Momente mit ihrem Ex-Freund» zeigen.

Doch man sollte sich nie mit einer werdenden Mutter anlegen. Seyfried wehrt sich jetzt mit allen Mitteln. Ihr Anwalt hat dem Online-Portal einen saftigen Brief geschrieben und fordert darin, die Bilder sofort zu entfernen und zu löschen. Falls sie dieser Aufforderung nicht nachkommen würden, würde man «rechtliche Schritte einleiten und auf sämtliche Rechtsmittel zurückgreifen», heisst es in dem Schreiben, das Tmz.com vorliegt. Zudem weist der Anwalt darauf hin, dass auch alle Mitarbeiter sämtliche Fotos - egal ob online oder gedruckt - vernichten müssen.

Seyfried ist nicht das einzige Opfer. Auch Emma Watson, 26, soll neu auf Celeb Jihad zu finden sein. Allerdings nicht ganz nackt. Es handle sich um Bilder einer Bikini-Anprobe. Watson hat ebenfalls ihre Anwälte eingeschaltet. 

Auch interessant