Renee Alway «America's next Topmodel» sitzt im Knast

Von den Laufstegen Amerikas in eine dunkle Zelle. Weil die Drittplatzierte von «America's next Topmodel» von 2007 einen bewaffneten Einbruch begangen hat, muss sie sich vor Gericht verantworten.

Ihr Gesicht ist eingefallen, von Hautunreinheiten und Flecken übersät. Aus dem einstigen blonden Bob ist eine ungepflegte Mähne geworden. Beschämt schaut Renee Alway, 27, auf dem Polizeifoto zu Boden. Es ist nicht das erste Mal, dass die Drittplatzierte von «America's next Topmodel» mit dem Gesetzt in Konflikt geraten ist. Am 28. Juni wird sie mit Drogen in Kalifornien geschnappt, nur einen Monat später mit einer Waffe. Versteckt in einer Garage, in die der Junkie zuvor eingebrochen ist, weiss das US-Portal «TMZ»

Dabei hatte ihre Zukunft einst etwas Verheissungsvolles: Renee zierte Magazine wie die «Vogue» und «Seventeen» und bekam vom Fleck weg nach der Casting-Sendung einen Vertrag bei «Next Model Management». Supermodel Tyra Banks prophezeite ihr eine grosse Karriere - der Auftritt bei der US-Serie «Shark» sollte ebendiese unterstreichen. 

Die Familie des Topmodels ist ratlos und schockiert über den tiefen Fall der Casting-Gewinnerin. «Renee hat ein ernsthaftes Drogenproblem und kann nicht länger für sich sorgen», sagt ihre Schwester gegenüber dem US-Portal. «Sie sagt über sich, obdachlos zu sein und in der Nacht, in der sie verhaftet wurde, wäre sie in einer Art Überlebensmodus gewesen.» Renees Mutter erzählt, dass sie ihrer Tochter den Geldhahn hätte zudrehen müssen: «Wir haben aufgehört, ihr Geld zu geben. Das hätte ihre Drogensucht nur genährt.» Derzeit sei jedoch die ganze Familie bemüht, medinzinische Hilfe für Renee zu finden. 

Wann genau die Mutter eines Sohnes auf die schiefe Bahn geraten ist, ist unklar. Fest steht nur, dass die frühere Schönheit diese Woche dem Haftrichter vorgeführt wird. 

 

Auch interessant