«Unser erstes richtiges Zuhause» Ana Ivanovic über ihr Leben mit Schweinsteiger in Chicago

Ein totaler Neustart! Ana Ivanovic hat ihre Tenniskarriere beendet und zieht mit ihrem Ehemann an dessen neuen Arbeitsort Chicago. Zum ersten Mal nach der Hochzeit mit Fussball-Star Bastian Schweinsteiger spricht sie in einem Interview über ihr neues Zuhause, ihre Ehe und ihren Kinderwunsch.
Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic Wimbledon
© Getty Images

Seit letztem Sommer verheiratet: Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic. Sie wird seinen Namen noch annehmen.

Jetzt wirds ernst: Am 1. April beginnt Bastian Schweinsteiger, 32, seinen neuen Job in Übersee. Der deutsche Star-Kicker steht ab dann für den amerikansichen Verein Chicago Fire im Einsatz. An seiner Seite ist seine Liebste Ana Ivanovic, 29, die er im Sommer 2016 in Venedig geheiratet hat. Sie kommt mit, wenn er sein USA-Abenteuer startet. Die Tennisspielerin hat erst vor Kurzem ihre Karriere an den Nagel gehängt und will sich nun neuen Projekten widmen. Zum Beispiel im Beauty-Business, wie sie in der neuen Ausgabe der «Gala» sagt. «Mein Sport war ein bedeutender Teil meines Lebens, und ich bin sehr glücklich darüber, diese Chance gehabt zu haben», sagt sie. «Aber jetzt bin ich aufgeregt, was als Nächstes kommt.»

Spruchreif ist noch nichts. Fest steht aber: Die neue Herausforderung wird sie von Chicago aus starten, ihrem neuen Lebensmittelpunkt. Am Mittwoch ist sie mit ihrem Mann in die neue Wahlheimat geflogen, aus dem Flieger haben Ivanovic und Schweinsteiger ihre Fans via Instagram gegrüsst. Das Foto sorgte wegen eines kleinen Details für Furore: Auf dem Flug-Ticket war Ivanovics Name zu sehen - ihren Mädchennamen hat sie also auch nach der Hochzeit behalten. «Ich hatte bisher noch keine Zeit, meinen Namen ändern zu lassen», klärt sie jetzt auf. Das wolle sie aber noch nachholen. «Offiziell heisse ich noch Ivanovic, aber ich werde ihn ändern.»

 

On my way to Chicago with @anaivanovic!

Ein Beitrag geteilt von Bastian Schweinsteiger (@bastianschweinsteiger) am

Noch hat das Paar kein Haus in Chicago, es war noch nicht einmal zu Besuch in der neuen Heimat. Umso spannender wird der Neubeginn jetzt. «Ja, wir sind schon ganz aufgeregt», so Ivanovic. «Das wird unser erstes richtiges Zuhause. Ich habe immer gesagt, ich bin ein Gipsy, habe schon überall gewohnt. Für mich ist es deshalb etwas ganz Besonderes, immer wieder an einen Ort zurückzukommen.»

Steht nach der Hochzeit und dem Umzug auch bald die Familienplanung an? Ivanovic wiegelt ab. Alles habe seine Zeit. «Meine Karriere war lang und sehr hart. Ich denke, es ist wichtig, dass ich auch eine Zeit für mich selber habe», sagt sie. Fügt aber an: «Aber auf jeden Fall möchte in der Zukunft Kinder haben.»

Auch interessant