Details zur Brangelina-Hochzeit 22 Gäste: Nicht mal Angelinas Papa war erwünscht

Immer mehr Informationen zur Trauung von Brad Pitt und Angelina Jolie sickern durch. Es war die wohl heimlichste Hochzeit des Jahres.
Brad Pitt Angelina Jolie Hochzeit Südfrankreich
© Dukas

Endlich Ehemann und Ehefrau: Brad Pitt und Angelina Jolie haben am Samstag, 23. August, in Südfrankreich geheiratet.

Gerade mal 22 Gäste sollen am Wochenende der geheimen Zivil-Trauung auf Château Miraval in Südfrankreich beigewohnt haben. Das sind wenige - schliesslich waren schon 6 davon die Kinder von Angelina Jolie, 39, und Brad Pitt, 50. Zu den 14 weiteren Personen sollen laut Insider-Informationen von «E! News» Brads Eltern Bill und Jane Pitt gehört haben. Ausserdem seine Geschwister Doug Pitt und Julie Pitt mit ihren zwei Kindern. Und: Robert Procop, ein Freund des Paares, der die Eheringe von «Brangelina» designt hat.

Angelina Jolies Vater dagegen befand sich nicht unter den Gästen. Jon Voight, 75, sprach mit den Reportern von «E! News» an einer Emmy-Party in Los Angeles - just zu dem Zeitpunkt, als die Feier in Südfrankreich über die Bühne ging. Gegenüber Tmz.com sagte der Schauspieler später, er habe aus den Medien von der Heirat seiner Tochter erfahren müssen. Böse sei er ihr deswegen aber nicht: Wegen seiner Emmy-Nominierung im Film «Ray Donovan» hätte er sowieso keine Zeit gehabt.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Vater und Tochter seit Jahren ein angespanntes Verhältnis haben. Jolie sprach jahrelang nicht mit dem Oscar-Preisträger. Erst 2009 - nach dem Tod ihrer Mutter - war Jolie bereit, den Kontakt zu Voight wieder aufzunehmen.

Statt traditonsgemäss vom Vater liess sich Jolie am Samstag von ihren ältesten Söhnen Maddox, 13, und Pax, 11, vor den Altar führen. Auch die anderen Kinder wurden in die Zeremonie integriert: Zahara, 9, und Vivienne, 6, amteten als Blumenmädchen, Shiloh, 8, und Knox, 6, trugen die Ringe. Die Braut habe ein weisses Kleid getragen - ein «sehr traditionelles, aber sehr Angie-typisches», wie ein Insider sagt. Es soll bodenlang gewesen sein, mit Spitze und Seide.

Die Location des Hochzeitsfests gehört dem Hollywood-Paar. Kurz vor der Geburt ihrer sechsjährigen Zwillinge kauften Pitt und Jolie das Schloss und Weingut in der Provence für rund 55 Millionen Franken. Das Anwesen aus dem 19. Jahrhundert ist vier Quadratkilometer gross, hat eine eigene Kapelle und 35 Zimmer. Eigentlich genug Platz für ein rauschendes Fest mit vielen Gästen.

Auch interessant