Angelina Jolie Dünn(häutig) in Down Under

Sie ist dünn, sehr dünn. Das ist weitläufig bekannt. Doch so dürr, wie sich Angelina Jolie an der Weltpremiere ihres neues Films in Australien zeigte, hat man die Schauspielerin lange nicht gesehen.

Sydney im Ausnahmezustand. Angelina Jolie präsentiert ihren neuen Film erstmals der Welt. «Unbroken» heisst der Streifen - ungebrochen ist die Begeisterung, die die Fans der Schauspielerin entgegenbringen. Selfies hier, Autogramme dort. Jolie macht munter mit, lächelt und sieht in ihrem schwarz-weissen Spitzenkleid bezaubernd aus. Das schulterfreie Kleid gewährt allerdings auch freie Sicht auf Haut und Knochen. Dazwischen hat Jolie nicht mehr viel Fleisch.

Schlägt ihr das geringe Gewicht auch auf die Stimmung? Ein Schnappschuss, aufgenommen kurz vor der Weltpremiere, zeigt die 39-Jährige niedergeschlagen in ihrem Hotelzimmer. Den Kopf hat sie gesenkt, der Blick ist getrübt.

Doch Jolie hat eine starke Schulter zum Anlehnen: ihren Ehemann Brad Pitt, 50, den sie Ende August heiratete. Er begleitete sie nach Australien und lässt sich ebenfalls von den Fans feiern. Eine Pressekonferenz in Sydney nutzt sie dann auch, um zu betonen, wie sehr die Hochzeit sie und Brad noch enger verbunden habe. Und während sie in den vergangenen Monate ihren Film drehte und er andernorts vor der Kamera stand, hätten sie sich laut «Daily Mail» «wie in den 1940ern» Liebesbriefe geschickt.

Das Filmdrama «Unbroken» über das bewegende Leben des Louis Zamperini kommt am 22. Januar 2015 in die Deutschschweizer Kinos.

Auch interessant