Wegen Anzeichen für Krebs Angelina Jolie hat sich Eierstöcke entfernen lassen

Sie hat sich bereits präventiv beide Brüste amputieren lassen, jetzt musste Angelina Jolie den nächsten Schritt tun. Wegen Frühanzeichen für Krebs liess sich die Schauspielerin letzte Woche die Eierstöcke entfernen.
Angelina Jolie Humanitarian Award Verleihung mit Brad Pitt und Sohn Maddox
© Getty Images

Angelina Jolie sprach immer offen über ihre Angst vor dem Krebs.

Es ist ein emotionaler Brief, den die «New York Times» am Dienstag veröffentlicht. Angelina Jolie schreibt ein «Tagebuch einer Operation». Die 39-jährige Schauspielerin hat sich vergangene Woche Eierstöcke und Eileiter entfernen lassen - weil es beim letzten Untersuch «vermehrt entzündliche Anzeichen» gegeben hat.

Jolie, bei deren Mutter mit 49 Jahren Eierstockkrebs diagnostiziert wurde, befasst sich schon länger mit der Krankheitsgeschichte ihrer Verwandtschaft. «Drei Frauen in meiner Familie sind an Krebs gestorben.» Sie habe durchgemacht, was tausende anderer Frauen in diesem Moment durchmachen, schreibt die sechsfache Mutter. «Ich habe mir selbst gesagt, dass ich ruhig bleiben muss, stark sein muss.» Und sie habe ihren Mann Brad Pitt, 51, in Frankreich angerufen. Er sei sofort in den Flieger gestiegen.

Schon im Frühjahr 2013 stand Pitt seiner Frau bei, als sie sich beide Brüste amputieren liess, um das Risiko einer Brustkrebserkrankung zu senken. Schon damals schrieb sie in der «New York Times» und wendete sich direkt an betroffene Frauen - damit jede den Mut finde, fundierte Entscheidungen zu treffen.

«Jetzt bin ich in der Menopause», schreibt Jolie weiter. «Ich werde keine Kinder mehr bekommen und ich erwarte körperliche Veränderungen.» Aber sie fühle sich stark, weil dieser Kampf ein Teil ihres Lebens sei - «es ist nichts, wovor man Angst haben muss.»

Lesen Sie hier den ganzen Brief von Angelina Jolie.

Auch interessant