73 Fragen an Anna Wintour Die «Vogue»-Chefin zeigt sich privat wie nie

Sie wollten schon immer mal wissen, wie die heiligen Hallen der «Vogue» aussehen? Anna Wintour höchstpersönlich heisst die Modeliebhaber auf der ganzen Welt willkommen und bietet ihnen einen Einblick in ihren Alltag und in ihr Privatleben.
Anna Wintour Privat, Vermögen, Instagram, Lieblingsbuch, Lieblingsschauspieler
© Dukas

Seltener Anblick: Anna Wintour ohne obligate Sonnenbrille.

Unnahbar, arrogant und immer professionell - «Vogue»-Chefin Anna Wintour hat sich über die Jahre ein klares Image aufgebaut. Seit Jahren trägt sie dieselbe Frisur, einen Pagenschnitt. Bilder, auf denen sie lächelt, sind selten. Ihre Augen versteckt sie die meiste Zeit hinter einer schwarzen Sonnenbrille.

Doch die 64-Jährige kann auch anders, wie sie jetzt in einem Video beweist. Oder hätten Sie gedacht, dass die Mode-Ikone beispielsweise nie Alkohol trinkt, nicht singen kann und panische Angst vor Spinnen hat? Für die Serie «73 Questions» des «Vogue»-Magazins selbst, in der bereits Stars wie Sarah Jessica Parker porträtiert wurden, öffnet Anna Wintour der Welt die Türen zu ihrem schlicht eingerichteten Büro und beantwortet 73 Fragen zu ihrer Person.

Dabei beweist die Chefin der Modebibel durchaus Humor, den sie übrigens seit ihrem Wegzug aus ihrer Heimat, England, am meisten vermisst. So entgegnet sie auf die Frage des Journalisten, wieso sie sogar in ihrem Büro eine Sonnenbrille trägt: «Damit ich mich vor dir verstecken kann.» Ganz nebenbei macht sie die Fashionistas auf die Modetrends aufmerksam. Spitze, Pelz, Punkte und Streifen werden laut der einflussreichsten Frau der Mode-Branche die kommende Saison dominieren.

Mit wem sie gerne einmal Tennis spielen würde, was sie von ihren Kindern, Katherine «Bee» Shaffer, 27, und Charles, 29, lernen konnte und mehr Privates aus Anna Wintours Leben, erfahren Sie im Video:

Auch interessant