Der unglamouröse Auftritt von Pete Davidson Ein sehr enttäuschender Antrag für Ariana Grande!

Wenn prominente Herren um die Hände von prominenten Damen anhalten, tun sie das meist mit sehr viel Tamtam. Im Fall von Pete Davidson und Ariana Grande ist alles ein bisschen anders. Warum der Schauspieler nicht mal auf die Knie ging, verrät die Sängerin jetzt in einem Interview.
Ariana Grande
© Getty Images

Ariana Grande ist seit Juni 2018 verlobt.

In Sachen romantische Anträge wird Pete Davidson, 24, wohl kaum in die Memoiren eingehen. Für seine Angebete Ariana Grande, 25, nicht so schlimm, wie sie in einem Interview in der «Zach Sang Show» verrät. Der geneigte Zuhörer erfährt unter anderem, dass Arianas Freund Pete nicht mal auf die Knie ging, als er vergangenen Juni um ihre Hand anhielt: «Es war alles sehr simpel und herzig. Wir hängten einfach ein bisschen ab. Er hatte einen Ring dabei und fragte mich dann, ob ich ihn heiraten will.»

Ariana Grande Pete Davidson
© Instagram/Ariana Grande

Verliebt, verlobt und bald verheiratet: Ariana Grande und Pete Davidson.

Darüber, dass der Schauspieler auf den Kniefall verzichtete, sei sie sehr froh, betont Ariana: «Ich bin keine traditionelle Person. Ich weiss, dass die meisten Frauen von einem romantischen Antrag träumen, ich habe da aber noch nie dazu gehört.»

«Pete ist immer high!»

Sowieso habe sie mit dem ganzen Konstrukt Ehe nie viel anfangen können. «Eigentlich wollte ich nie heiraten», sagt die Sängerin. Als sie aber Pete kennenlernte, wusste sie, dass er der Richtige ist und dass sie sich somit vorstellen kann, doch noch im Hafen der Ehe einzukehren.

Ein Fan will wissen, ob Pete, der nebst der Schauspielerei auch als Comedian auf der Bühne steht, high war, als er Ariana fragte, ob sie ihn heiraten will. Die Sängerin lachend: «Pete ist immer high!» Nur in Sachen Ring ist dann fertig lustig mit billigen Jokes: Der Klunker, der Arianas Ringfinger schmückt, hat einen Wert von 93'000 Dollar (rund 92'500 Schweizer Franken).

Wann genau das Paar vor den Traualtar schreitet, hat die Musikern nicht verraten.

Auch interessant