1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Ariella Kaeslin muss Billett abgeben - Turnerin hatte Turbo drin

Die Turnerin hatte den Turbo drin

Ariella Kaeslin muss das Billett abgeben

Geblitzt! Ex-Turnerin Ariella Kaeslin war zu schnell unterwegs. Jetzt ist sie ihren Führerschein für eine Weile los.

Ariella Kaeslin ohne Freund Timon Trennung

Ariella Kaeslin wird eine Weile auf den ÖV umsteigen müssen.

David Biedert

«Ich hätte besser aufpassen müssen.» Hätte, hätte... Ariella Kaeslins Einsicht kommt zu spät, jetzt, da ihr Billett weg ist. Die mehrfache Medaillengewinnerin im Kunstturnen ist im vergangenen September mit 38 km/h zu schnell gefahren, wie der «Blick» berichtet.

Der Führerschein ist für drei Monate weg. Und das alles, weil Kaeslin nicht bemerkt hat, dass auf ihrer gewohnten Strecke neu wegen einer Baustelle das Tempo von 120 km/h auf 80km/h reduziert war. Die Turnerin flitzte mit 124 km/h an der mobilen Radarfalle vorbei.

Gegenüber der Zeitung beteuert sie: «Ich wollte nicht bewusst zu schnell fahren. Ich hatte sogar den Tempomaten drin. Es war ein riesiger Schock, als es plötzlich blitzte. Ich wusste gar nicht, was ich falsch gemacht haben soll.»

Kaeslin gelobt Besserung

Kaeslin muss nicht nur den Führerschein abgeben. Auch eine bedingte Geldstrafe von 20 Tagessätzen à 160 Franken wurde gegen sie ausgesprochen. Diese gilt mit einer Probezeit von zwei Jahren. Die Busse von 800 Franken und die Gebühren von 350 Franken muss sie jedoch bezahlen.

Die Sportlerin, die sich heute zur Physiotherapeutin ausbilden lässt, nimmts gefasst: «Am 19. März ist es so weit, dann werde ich den Führerausweis zum ersten Mal in meinem Leben abgeben müssen. Es ist eben so, ich kann es nicht mehr ändern.» Die Luzernerin zeigt sich reuig: «Ich will immer ein Vorbild sein – auch auf der Strasse. Dazu gehört, dass man auch die Konsequenzen aus seinen Fehlern tragen muss.» Sie werde in Zukunft noch mehr aufpassen und noch aufmerksamer sein.

Von Onur Ogul am 10.01.2019