Ailton Auf einmal tanzen alle wie er

Der Song «Ai Se Eu Te Pego» läuft auf und ab. Aber wo haben wir den eigentlich gehört? Genau! Im Dschungelcamp. Kandidat Ailton stellte am Lagerfeuer seine Tanzkünste unter Beweis und zeigte, wie die Choreografie dazu geht. Und damit ist er nicht allein.
Ailton machte den Tanz zur Single «Ai Se Eu Pego» in Deutschland und der Schweiz erst richtig bekannt.
© DUKAS/Screenshot youtube.com Ailton machte den Tanz zur Single «Ai Se Eu Pego» in Deutschland und der Schweiz erst richtig bekannt.

Wenn wir eine Sache von Dschungelcamp-Kandidat Ailton gelernt haben, dann die Choreografie zum Hit «Au Se Eu Te Pego» des brasilianischen Sängers Michel Teló. Aber Ailton ist nicht der einzige, der den Tanz im TV aufführt.

Angefangen hat der Hype durch den brasilianischen Fussball-Nationalspieler Neymar. Er liess sich vor einigen Monaten in der Umkleidekabine beim Performen filmen.

Fussball-Star Christiano Ronaldo tat es seinem Kollegen gleich und tanzte auf dem Spielfeld.

Auch der Mönchengladbach-Spieler Marco Reus zelebrierte sein Goal, indem er die Hüften schwang.

Wenn Tennis-Star Rafael Nadal «Au Se Eu Te Pego» hört, kann er's nicht lassen...

Und er machte den Song in Deutschland erst richtig populär: Ailton. Im Dschungelcamp zeigte er den anderen Kandidaten, wie die Choreografie geht.

Jetzt gibt es sogar eine deutsche Version.

Das Original-Video von Michel Teló sieht so aus:

UND SO GEHT DER TANZ:

  • Rechten Arm ausstrecken, die Handfläche zeigt zum Gesicht. Dann das gleiche mit dem Linken Arm.
  • Mit beiden Händen fächern, vier Mal. Die Ellbogen sind dabei gebogen.
  • Rechten Arm wieder ausstrecken, dann den linken.
  • Mit beiden Händen eine Faust formen und schliesslich eine Zieh-Bewegung simulieren und das Becken gleichzeitig nach vorne drücken.
  • Zweimal mit den Armen «ziehen», und zweimal das Becken zeitgleich nach vorne drücken.

Auch interessant