Avicii-Show in Boston Drogen und Alkohol: 36 Teenies im Spital gelandet

Beim Auftritt des schwedischen Star DJs Avicii in Boston stand der Notarzt im Dauereinsatz. Über 50 Menschen wurden behandelt, 36 landeten mit Vergiftungserscheinungen im Spital.
Avicii «Hey Brother» DJ
© Getty Images

Avicii heisst mit bürgerlichem Namen Tim Bergling und kommt aus Stockholm.

Dutzende Krankenwagen reihten sich am Mittwochabend vor der Sportarena TD Garden in Boston. Der Grund: Der Auftritt des 24-jährigen DJ Avicii! 36 Personen mussten laut «Boston Globe» in Spital gebracht werden - wegen Alkohol- oder Drogenmissbrauchs. Auf Twitter berichteten Anwesende von über 50 Partygängern, die medizinische Hilfe brauchten.

An der Eröffnungs-Show der US-Tour des schwedischen Star-DJs («Wake Me Up») feierten mehrheitlich junge Fans, einer berichtete nach dem Konzert: «Es war verrückt da drin, man konnte nicht mehr atmen. Es war die beste und schlimmste Zeit, die ich je hatte.» Die Polizei ermittelt nun, wie die Drogen an die Feier kamen.

Dass die Teenager bei Avicii scheinbar ihre Grenzen vergessen, ist nicht neu. Letzten Monat schon mussten beim Konzert des DJs in Toronto rund 30 Fans ins Spital. Nach dem neusten Club-Debakel meldete sich Avicii am Donnerstagmorgen persönlich via Twitter.

Avicii Konzert Spital Twitter
© via Twitter.com

Am 8. August kommt Avicii übrigens in die Schweiz - er spielt am Isle-of-Dreams-Openair in Gunzgen.

Auch interessant