Robbie Williams «Ayda hat mir einen Tritt gegeben»

Womanizer Robbie Williams ist seit zwei Wochen mit Ayda Field verheiratet. Trotz traditioneller Trauung wollte der Sänger auf einen Ehering verzichten. Bis jetzt. Wozu Ayda ihn sonst noch trieben hat, verrät der Sänger in einem Interview.

Ein Macho trägt keinen Ehering, haben sich die Fans von Popstar Robbie Williams, 36, wohl gedacht. Schliesslich kursierte nach seiner Hochzeit mit Ayda Field, 31, vor zwei Wochen das Gerücht, die beiden trügen keine Ringe.

Pünktlich zur Videopremiere seiner neuen Single «Shame» - die er zusammen mit «Take That»-Kollege Gary Barlow aufgenommen hat - zeigt sich Herr Williams jetzt aber vor den Kameras - mit Ehering! An seinem linken Ringfinger glänzt ein schlichter Weissgoldring.

In einem Interview mit der britischen BBC gesteht er, dank Ayda einer neuer Mensch geworden zu sein. Sie war es auch, die ihn dazu gebracht hat, sich mit Gary zu versöhnen. Jahre lang sprachen die beiden kein Wort miteinander, denn schon während der «Take That»-Anfänge gerieten sie immer wieder wegen unterschiedlicher Ansichten aneinander. Robbie weiss: «Früher habe ich ein paar ganz schlimme Sachen zu Gary gesagt. Als wir uns nun zu einer Aussprache treffen wollten, hatte ich deshalb erst keine Lust hinzugehen. Aber meine bessere Hälfte hat mir dann einen Tritt gegeben.»

Und Ayda haben es Robbie-Fans auch zu verdanken, dass er und «Take That» wiedervereint seien. Einen Vorgeschmack auf das Album der Band liefern Gary und Robbie schon jetzt - mit ihrer neuen Single «Shame. Hören Sie rein!

Auch interessant