Rihanna Bald Burnout? Beyoncé sorgt sich um sie

Seit sieben Jahren steht sie auf der Bühne. Seit sieben Jahren schläft sie jede Nacht in einer anderen Stadt. Seit sieben Jahren jagen sie Paparazzi. Jetzt geht Rihanna die Puste offenbar aus. Und ihre Freundin Beyoncé rät: «Hör auf, bevor es zu spät ist.»
Brennt Rihanna langsam aber stetig aus?
© Dukas Brennt Rihanna langsam aber stetig aus?

Weinend brach Rihanna kurz vor ihrem Konzert in Dublin zusammen. Das Leben als Superstar zehrt an der 23-Jährigen. «Sie hat den Tiefpunkt erreicht», sagt ein Insider der britischen Zeitung «The Sun». «Es ist ein Mix aus Erschöpfung und Stress.» Es gebe Tage, da wisse Rihanna nicht einmal mehr, wo sie sich befinde, weil sie so viel reist.

Kurz vor ihrem Zusammenbruch in Irland feierte sie noch mit ihrer Crew in einem Pub - das sei ein Ablenkungsversuch, sagt der Insider. Schliesslich hielt sie es nicht mehr aus, begann zu weinen, wusste nicht, ob sie das Konzert absagen sollte. Rihanna suchte Rat bei Beyoncé, die ihr am Telefon riet, die «Loud»-Tour planmässig durchzuziehen. Danach solle sich Rihanna aber eine einjährige Auszeit gönnen, da sie sonst in ein Burnout hineinschlittere.

Das letzte Konzert der «Loud»-Tour findet kurz vor Weihnachten in London statt. Danach kann Rihanna über die Feiertage zu ihrer Familie nach Barbados fliegen und dort Kraft tanken. Denn ihre Liebsten bedeuten ihr alles, gemäss einem Video, das sie soeben auf ihrer Website veröffentlichte. Es zeigt die Sängerin bei sich Zuhause im Kreise ihrer Familie, gesprochen wurde es von Rapper Jay-Z, dem Ehemann von Beyoncé.

Auch interessant