Während Tochter Malia an ihrer Karriere feilt,... ...macht Barack Obama auf Action-Held

Verkehrte Welt bei den Obamas: Für Tochter Malia beginnt der Ernst des Lebens. Papa Barack hat hingegen entspannte Tage hinter sich. Wie sehr der Ex-Präsident die Zeit genoss, zeigen neueste Bilder mit seinem Best-Buddy Richard Branson. 
Barack Obama auf Twitter mit Töchter und Michelle in Ferien 2017
© Dukas/Jack Brockway

Die Obamas: Malia arbeitet, Barack macht Ferien.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Dieses Motto beherzigte Barack Obama in den vergangen Tagen und genoss in vollen Zügen seine Auszeit auf den Britischen Jungferninseln. Genauer gesagt auf Mosquito Island, der Privatinsel von Milliardär Richard Branson, 66. «Es ist eine grosse Ehre, die Möglichkeit zu haben, Präsident Obama und Michelle Obama auf die Britischen Jungferninseln einzuladen», schrieb Branson auf seinem Unternehmensblog. Dort veröffentlichte der Eigentümer von Virgin Atlantic Airways jetzt auch Fotos, die Obama in Action zeigen. 

Barack Obama ohne Tochter und Lebenslauf in Ferien 2017
© Jack Brockway

Und los gehts mit dem Spass im kühlen Nass.

So haben wir den 44. US-Präsidenten noch nie gesehen:

Barack Obama ohne Tochter und Lebenslauf in Ferien 2017
© Jack Brockway

Es klappt schon ganz ordentlich.

Während Papa chillte, hat für Tochter Malia Obama der Ernst des Lebens jetzt so richtig angefangen. Im Herbst wird die 18-Jährige an der Harvard-Universität studieren. Doch bis das Semester an der Elite-Uni beginnt, absolviert Malia fleissig Praktika. Unter anderem beim Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein. Sie wird nicht nur für ihren Fleiss, sondern auch für ihren Mode-Sinn gelobt. Wegen dieses Outfits wurde sie sogar mit Rihanna verglichen:

Malia Obama auf dem Weg zum ersten Arbeitstag.

Zuvor arbeitete Malia beim TV-Programmanbieter HBO, wo sie auch einige Tage am Set von Lena Dunhams, 30, Serie «Girls» aushalf. Kürzlich schwärmte die Schauspielerin in einem Interview über den Teenie: «Sie wollte alle Arbeiten ausführen, das war eine coole Sache. Und sie war total enthusiastisch.» 

© Dukas

Malia Obama holt Kaffee für alle. 

Eines haben Malia und Barack aber gemeinsam: Beide wagen sich in neue Gefilde. So versuchte sich Barack während seiner Ferien bei Richard Branson erstmals im Kitesurfen. Auch für den britischen Milliardär war es eine Premiere.

Barack Obama ohne Tochter und Lebenslauf in Ferien 2017
© Jack Brockway

So sieht Freundschaft unter Männern aus. Richard Branson (l.) «würgt» seinen Kumpel Barack.

Die beiden Männer machten daraus sofort einen Wettbewerb: Wer würde es als erstes schaffen, die neue Sportart zu meistern? Die Antwort: Mr. Ex-President.



«Nach allem, was er für die Welt getan hat, kann ich ihm den Sieg nicht übel nehmen», schrieb Branson anschliessend auf seinem Blog.

 

Auch interessant