Affäre war «sehr untypisch» für Boris Barbara Becker spricht erstmals über den Besenkammer-Sex

Sie war im siebten Monat schwanger, als Tennislegende Boris Becker fremd ging: Fast zwanzig Jahre später spricht Barbara Becker in einer TV-Doku erstmals über die Besenkammer-Affäre ihres Ex-Mannes.
Barbara Becker
© Dukas

Barbara Becker verliert in der TV-Doku kein böses Wort über ihren Ex-Mann.

So rasch kann plötzlich alles kippen: Am 30. Juni 1999 feiert Boris Becker, 50, das Ende seiner Karriere. In Wimbledon muss er eine Niederlage gegen den Australier Patrick Rafter, 44, einstecken. Danach streitet er sich mit seiner Frau Barbara, 51, die im siebten Monat schwanger ist und geht allein ins Londoner Nobel-Restaurant Nobu. An der Bar begegnet er dem russischen Model Angela Ermakova, 50, und lässt sich auf einen One-Night-Stand ein. 

«In der Nacht nach meinem letzten Spiel habe ich die Mutter meiner Tochter kennengelernt», erzählt der Tennisstar in der Dokumentation «Boris Becker – Der Spieler», die ARD zu Ehren des 50. Geburtstags der Tennislegende am Mittwochabend ausgestrahlt hat. Es kommt zum berüchtigten «Sex in der Besenkammer», einem Quickie auf einer Treppe zwischen den Toiletten des Restaurants.

Ermakova wird schwanger und bringt im März 2000 Beckers uneheliche Tochter Anna, 17, zur Welt. Dass er fremdgegangen ist, gesteht der Tennisstar seiner Frau erst 15 Monate später. Da wird ersichtlich: Tochter Anna gleicht ihrem berühmten Papa aufs Haar. Abstreiten zwecklos. 

Anna Ermakova Alter Model Boris Becker Angela Interview
© Getty Images

Tochter Anna Ermakova gleicht ihrem berühmten Papa aufs Haar. 

«Diese ganze Geschichte ist sehr, sehr untypisch für ihn»

Der Seitensprung führte zur Trennung: 2001 liessen sich die Beckers scheiden. Überraschend gnädig äussert sich Barbara Becker heute zum Betrug des Tennis-Stars, mit dem sie die beiden Söhne Noah, 23, und Elias, 18, hat. «Ich habe mich davor nie von ihm betrogen gefühlt oder hatte das Gefühl, dass man ihn nicht alleine lassen kann», sagt sie in der TV-Dokumentation. «Diese ganze Geschichte ist sehr, sehr untypisch für ihn.»

Barbara und Boris Becker
© Instagram

Glückliche Patchwork-Familie: Barbara Becker mit ihrem Ex-Mann Boris und Sohn Elias.

Heute hat Barbara Becker ihrem Ex-Mann den Seitensprung offenbar verziehen – und zeigt sich versöhnlich: «Er ist als Charakter wahnsinnig stabil. Er hat bestimmt viele Ecken und Kanten, wie andere Leute auch, aber er ist sehr verlässlich in dem, was er sagt und macht.» 

Mit ihren Söhnen lebt Barbara heute in Miami. Boris ist verheiratet mit Model Lilly Becker, 41. Die beiden haben einen Sohn, Amadeus, 7.

Auch interessant