Die Beckhams Bereit für den Umzug nach England

Die Koffer sind gepackt, die Kinder an der Schule angemeldet – es kann los gehen. David und Victoria Beckham ziehen wieder in ihre Heimat. Vorübergehend zumindest.

Eigentlich kam es für Victoria Beckham, 36, nie infrage, wieder zurück nach England zu ziehen. Doch wenn es um ihre Karriere als Designerin geht, dann nimmt sie selbst diesen Schritt in Kauf - zumindest vorübergehend. Sie will vor Ort sein, wenn sich ab dem 18. Februar an der Fashion-Week in London all die Top-Modenamen tummeln.

Sie scheint sich aber sogar auf einen längeren Aufenthalt in ihrer Heimat einzustellen, denn auch die drei Kinder kommen mit und sind in einer Schule angemeldet. Der Unterricht für Brooklyn, 11, Romeo, 8, und Cruz, 5, startet bereits am Dreikönigstag. Die Aufregung in der Schule ist gemäss der «Sun» entsprechend gross. «Die gesamte Belegschaft redet nur noch von den Beckham-Kids. Sie freuen sich alle riesig auf sie.» Auch die jungen Schülerinnen dürften aus dem Häuschen sein, schliesslich zählt die Männerzeitschrift «GQ» den achtjährigen Romeo zu den bestangezogenen britischen Herren. Der Beckham-Spross kommt in dem Ranking auf Platz 26 - und damit noch vor Prinz William.

Poshs Glück ist aber nur an der Seite ihres Mannes David, 35, perfekt. Wie es der Zufall so will, sucht der Fussballer gerade einen passenden Club. Die Winterpause seines derzeitigen Heim-Vereins LA Galaxy will er mit Kicken verbringen und hofft in England fündig zu werden. Vielleicht sogar für den Rest seiner Profi-Karriere? Es wäre wenig überraschend, so Insider, wenn Becks den US-Club ganz verlassen und wieder in Europa spielen würde.

Die passende Bleibe, um hier wieder sesshaft zu werden, hätten die Beckhams bereits: ihren luxuriösen «Beckingham Palace» im östlich von London gelegenen Sawbridgeworth. Das Anwesen in den Staaten könnten sie dann in ihre Ferienvilla umtaufen.

Die USA hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu wagen, kommt dem Paar nach dem aufwühlenden letzten Jahr sicherlich gelegen. Ein weiterer Hinweis dafür, dass die Zeichen im Hause Beckham auf Umbruch stehen: Victoria äussert sich endlich zu jahrelang kursierenden Gerüchten und gesteht gemäss dem «Mirror», dass sie sich im Jahr 2000 Doppel-D-Brüste hat machen lassen. Mittlerweile sind sie aber wieder Natur pur. 

Auch interessant