David Hasselhoff Beschwipst oder beschwingt?

Humor ist, wenn man trotzdem lacht – und am besten über sich selbst. So lässt «Baywatch»-Star David Hasselhoff die Zeiten hinter sich, in denen die Schnapsflasche sein bester Freund war. Mit viel Schaum, Wasser und einem treuen Begleiter auf vier Rädern.

Lasziv räkelt er sich auf dem Auto. Leidenschaftlich lässt er den nassen Schwamm auf der Kühlerhaube kreisen. Lustvoll nimmt er sich der Scheiben an: Was ist mit David Hasselhoff, 58, los? Hat er wieder einmal zu tief ins Glas geschaut oder alle Hemmungen verloren? Weder noch.

Der Star aus «Baywatch» und «Knight Rider» beweist vielmehr vor allem zwei Dinge: Humor und Selbstironie. Beschwingt statt beschwipst packt er sich in einem Video die Rettungs-Boje und seift sein sprechendes Auto «K.I.T.T.» ein. Am Schluss beisst er genüsslich in einen Burger und weckt damit Erinnerungen an seine schlimmsten Alkohol-Zeiten. Vor drei Jahren hatte seine Tochter ihn dabei gefilmt, wie er sternhagelvoll einen Burger zu verdrücken versuchte.

Nun kann Hasselhoff darüber lachen – und lässt sich von den Machern von «Comedy Central» aufs Korn nehmen. Der Clip entstand für deren Show «Roast», die am 15. August über die amerikanischen Bildschirme flimmert. Der Schauspieler muss sich darin auf den heissen Stuhl setzen und sich rösten lassen. Die Herausforderung nimmt er aber gelassen – und wieder mit Humor. «Ich bin bereit, werft den Grill an», posaunt er heraus.

Auch interessant