Gisele Oppermann Beste Freundin: «Sie braucht dringend eine Therapie!»

Der Ex-«GNTM»-Kandidatin gehe es überhaupt nicht gut, wie ihre engste Freundin jetzt erzählt. Einen Monat nach dem schweren Unfall sei Gisele Oppermann seelisch am Ende.
Im November 2010 erlitt Gisele Oppermann einen schweren Autounfall - jetzt spricht sie darüber.
© Getty Images / Screenshot: Bild.de Im November 2010 erlitt Gisele Oppermann einen schweren Autounfall - jetzt spricht sie darüber.

Vor einem Monat verunglückte Ex-«GNTM»-Kandidatin Gisele Oppermann, 23, schwer mit dem Auto, die Polizei sprach gar von einem Selbstmordversuch. Es gehe ihr schlechter als je zuvor, sagt jetzt ihre Freundin Sabrina Lange gegenüber Vip.de: «Sie braucht dringend eine Therapie!»

Seit Giseles Teilnahme bei «Germany's Next Topmodel» versucht sie, als Model Fuss zu fassen, fest in die Welt des Glamours aufgenommen zu werden - bisher erfolglos. Immer wieder macht sie Schlagzeilen mit Drogen- und Alkoholexzessen.

Damit soll jetzt Schluss sein, meint Lange: «Gisele will nicht mehr zurück in die Öffentlichkeit.» Sogar das Modeln wolle sie sein lassen. Gisele sei seelisch am Ende. Zurzeit erholt sich sie sich in einer Rehabilitationsklinik von den Folgen des Unfalls, hat Zeit für sich. Dass Gisele diese Ruhe nötig hat, dessen ist sich auch Sabrina sicher:«Sie braucht diese Therapie, am besten sechs Monate ohne Kontakt zur Aussenwelt.»

Auch interessant